"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Politzank um Amt" (Von Monika Dajc)

Ausgabe vom 3. März 2004

Innsbruck (OTS) - Nach dem Geschmack des Publikums ist das Stück kaum. Nach jenem des bisher am meisten genannten Kandidaten Wolfgang Schäuble kann es erst recht nicht sein. Die Wahl des deutschen Bundespräsidenten ist Sache der so genannten Bundesversammlung. Zuvor aber führen die Parteien kräftig Regie und landen dabei immer öfter im Chaos. Qualitäten möglicher Bewerber finden höchstens am Rande Erwähnung. Zu allererst kommen Taktik und politisches Tauschgeschäft. Die Union sieht sich nach dem Ende der Amtszeit des SPD-Mannes Rau am Zug, braucht aber die Hilfe der FDP. Das Taktieren sorgt seit Wochen für bizarre Kurven. Die in Hamburg erneut auf Mindestmaß geschrumpfte FDP wähnt sich in Respekt erregender Größe und gibt sich wählerisch:
Verzicht auf einen eigenen Kandidaten ja, aber Schäuble soll es nach Meinung der Liberalen nicht werden.
Im Prestigekampf liegen mittlerweile auch bei der Union die Nerven blank. Gestern sorgten die Schwesterparteien CDU und CSU für eine im Takt weniger Stunden wechselnde Faktenlage. Seit Monaten wird es als Wunsch von CDU-Chefin Merkel gehandelt, mit der Kandidaten-Kür und der erfolgreichen Wahl am 23. Mai ihr politisches Meisterstück abzuliefern - den Beweis eben, dass sie die Nummer eins der Union ist und Anspruch auf die Kanzlerkandidatur 2006 hat. Das wiederum weiß auch CSU-Chef Stoiber, der sich auch nach seinem Scheitern bei der Bundestagswahl 2002 für den besseren Kandidaten hält.
Das miserable Stück aus der Kategorie deutsches Polittheater hat mittlerweile auch wieder die Frage aktualisiert, ob es nicht doch besser wäre, statt der Bundesversammlung die Bürger entscheiden zu lassen. Wirklich beeindruckend makellos ging es bisher wohl bei keiner Kür zur Neubesetzung des höchsten Staatsamtes zu. So schlimm wie diesmal war es aber auch noch nie.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001