HEIMRAUCHMELDER: RETTER AUS DER BRANDHÖLLE

40 Menschen sterben pro Jahr bei Wohnungsbränden. SCHUTZ HAUS fordert eine gesetzliche Verankerung der Heimrauchmelder!

Wien (OTS) - Ein Heimrauchmelder rettete vergangenen Sonntag einem 26 Jahre alten Grazer das Leben. Er wollte sich im Backrohr eine Pizza backen, vergaß diese aber und schlief ein - so fest, dass der müde Pizzakoch den Alarm des Rauchmelders nicht hörte. Eine Nachbarin wurde aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. Das Institut für technische Sicherheit - SCHUTZ HAUS nimmt diesen dramatischen Fall zum Anlass, um wiedereinmal auf die lebensrettende Funktion von Heimrauchmeldern hinzuweisen. Schließlich kommen in Österreich jährlich rund 40 Menschen bei Bränden in der eigenen Wohnung ums Leben!

Für jede Wohnung ein Heimrauchmelder!

"In Österreich könnte jedes Jahr die Hälfte aller Brandtoten gerettet werden, gäbe es die gesetzliche Vorschrift, dass jede Wohnung mit einem Heimrauchmelder ausgestattet sein muss!", führt SCHUTZ HAUS-Leiter DI Bernhard Noll vor Augen und erklärt: "Wohnungsbrände überraschen die meist schlafenden Bewohner in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden. Die Hauptursachen für Wohnungsbrände sind unachtsames Rauchen, z.B. im Bett, leicht brennbare Materialien wie etwa Vorhänge, die zu nahe an Heizgeräten stehen und ein Hitzestau oder Kurzschluss in defekten Elektrogeräten." Noll fordert daher eine gesetzliche Verankerung der Heimrauchmelder für Österreich. In den USA, in Kanada und Australien sowie auch in europäischen Ländern wie Großbritannien und Norwegen sind Heimrauchmelder in jedem Haushalt verpflichtend. Durch deren Einsatz ging die Zahl der Brandopfer drastisch zurück.

Rauchmelder retten Leben

Die meisten Brandopfer kommen nicht durch die Flammen, sondern durch giftigen Brandrauch ums Leben. Wer schon in einer frühen Brandphase alarmiert wird, hat die Chance, sich selbst zu retten, die Feuerwehr zu verständigen oder sogar den Brand selbst zu bekämpfen (z.B. durch Einsatz von Handfeuerlöschern oder Löschdecken). Optische Rauchmelder erkennen frühzeitig den Rauch und warnen durch einen lauten pulsierenden Ton. Die Tiroler Landesstelle für Brandverhütung führte nun gemeinsam mit den Feuerwehren und den Gemeinden die Aktion "Rauchmelder retten Leben" durch. Der Erfolg war unerwartet groß -man verkaufte statt der erwarteten 10.000 Stück in nur zwei Monaten 70.000 Stück dieser kleinen Lebensretter!

Heimrauchmeldertests auf SCHUTZ HAUS-Homepage

Rauchmelder für den Heimbereich bekommt man in den meisten Baumärkten und im Elektrofachhandel. Die Preise bewegen sich zwischen 20 bis 60 Euro pro Melder. Die Ergebnisse eines Heimrauchmeldertests finden Sie auf der Homepage des SCHUTZ HAUS: www.schutzhaus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Schutz Haus
Pressestelle
Mag. Gabriele Hinterkörner
Tel.: (++43-1) 71 770/161

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SCH0001