"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Neulich in Hobbit-Dorf" (Von Irene Heisz)

Ausgabe vom 2. März 2004

Innsbruck (OTS) - Natürlich ist "Der Herr der Ringe 3" nicht der beste Film des Jahres 2003. Er ist bloß der technisch aufwändigst gemachte Film aller Zeiten und in Sachen Einnahmen nahe an "Titanic". Das ist jener Streifen, den die Werbung vom kommerziell erfolgreichsten in den besten Film aller Zeiten umgelogen hat. Aber Hollywood liebt nun einmal das Gigantomanische, also hat es sich zuletzt doch noch in Hobbit-Dorf verwandelt. Aus elf Nominierungen elf Oscars zu lukrieren hat vor "Rückkehr des Königs" kein Film geschafft.
Diese Statistik beeindruckt. Ebenso wie viele andere Zahlen und Fakten rund um den von Peter Jackson in drei Teilen bzw. knapp zehn Stunden verfilmten Fantasy-Klassiker: Es wurden Zehntausende Statisten verbraucht und Hunderttausende Krieger am Computer geschaffen, 1600 Paar Hobbit-Füße angefertigt usw.
Von Masse statt Klasse zu sprechen, wäre vielleicht nicht gerecht. Auch ist Fantasy-Literatur inklusive der zugehörigen Verfilmungen bis zu einem gewissen Grad Geschmackssache und niemandem soll die kindliche Freude am Märchenhaften genommen werden. Regisseur Jackson wiederum ist nachzusehen, dass er in der Euphorie der Oscar-Nacht nur öde Gemeinplätze abzusondern vermochte. In die Geschichte der klugen Gedanken über das Kino eingehen wird die Binsenweisheit, dass "jeder Film mit Fantasie gemacht sein sollte" allerdings nicht.
Unterm Strich ist "Der Herr der Ringe" kein Kino-Monument, sondern lediglich der Beweis dafür, dass jede Schlacht an der Materialfront gewonnen werden kann. So gesehen ist die neue Angriffswelle, die seit gestern mit erhöhter Geschwindigkeit auf Europa zurollt, regelrecht freudig zu erwarten: Wegen der heftigen Reaktionen, die Mel Gibsons "Passion Christi" in den USA ausgelöst hat, wird der Kinostart in Österreich von der Karwoche auf 18. März vorgezogen. Die Diskussionen über diesen Film werden wenigstens inhaltlicher Natur sein.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001