Ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm

LH Haider präsentierte bei der Gala der Blasmusik den Bildband "Konzertmusik und Heimatklang -die Blasmusik in Kärnten"

Klagenfurt (LPD) - Die Gala der Blasmusik im Klagenfurter Konzerthaus, bot heute, Sonntag, nicht nur so manchen musikalische Leckerbissen durch die Trachtenkapelle und das Jugendblasorchester Molzbichl (Leitung: Hans Brunner), die Bundesbahner Stadtkapelle Klagenfurt (Leitung: Michael Janesch) und die Stadtkapelle Feldkirchen (Leitung: Arthur Schranzer). Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch der neue Bildband "Konzertmusik und Heimatklang - die Blasmusik in Kärnten " des Kärntner Heimatwerkes durch Landeshauptmann Jörg Haider feierlich präsentiert.

Bei der Übergabe des ersten Exemplars an den Obmann des Kärntner Blasmusikverbandes Horst Baumgartner betonte der Landeshauptmann, dass der Blasmusikverband mit seinen 135 Kapellen einen enorm wichtigen Beitrag zur kulturellen Vielfalt Kärntens leiste. "Die 5000 Musiker seien Garant dafür, dass die Volks- und Brauchtumspflege in Kärnten vital gehalten werde", sagte Haider. Der Kulturreferent hob auch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Blasmusikverband und dem Musikschulwerk hervor. Die steigenden Schülerzahlen des Musikschulwerkes von 6000 auf 12.000 Schüler seien Beweis dafür, das junge Menschen gerne musizieren. Dass dem Blasmusikverband auch der Durchbruch an die Spitze gelungen ist, beweise laut Haider auch die Jugendbläser-Philharmonie. "Mit ihrem anspruchvollen Programm überzeugte sie beim Carinthischen Sommer das Publikum auf eindrucksvolle Weise", zollte Haider der Philharmonie Lob.

Blasmusikverbandsobmann Horst Baumgartner bekannte sich zur Jugendförderung des Blasmusikverbandes, nannte sie ein Kapital für die Zukunft. Für das tolle, farbig illustrierte Buch dankte er dem Kärntner Heimatwerk als Herausgeber, Autor Siegfried Kogler und dem Land Kärnten. Dem Landeshauptmann überreichte er als Dank die Partitur des neukomponierten Marsches "Unser Kärnten" und einen Taktstock. Intoniert und erstmals aufgeführt wurde der Marsch von der Stadtkapelle Feldkirchen.

Den abwechslungsreichen, musikalischen Darbietungen, der Bogen spannte sich von Carl Michael Ziehrer über Johann Strauß, George Gershwin und Glenn Miller bis hin zum Musical Hair, lauschten seitens des Landes Kärnten auch LHStv. Karl Pfeifenberger und Soziallandesrätin Gabriele Schaunig-Kandut.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002