Woller zu Kunstplatz Karlsplatz: "Wiener ÖVP hinkt Realität hinterher"

Maßnahmen zur Attraktivierung des Karlsplatzes auf Schiene

Wien (SPW-K) - "Die Wiener ÖVP hat offenbar die jüngsten Entwicklungen verschlafen und hinkt mit ihren Forderungen der Realität wieder einmal weit hinterher. Sonst hätte auch sie mitbekommen, dass im Bereich des Karlsplatzes und der angrenzenden Gebiete bereits einiges in Bewegung gekommen ist", betonte heute der Kultursprecher der Wiener SPÖ, Gemeinderat Ernst Woller, zu den Forderungen der Wiener ÖVP. Der Wiener Karlsplatz und die umliegenden Bereiche sollen qualitativ aufgewertet und in einen strahlenden, publikumsfreundlichen Stadtraum umgestaltet werden. Die Arbeiten dazu laufen seit einem Jahr auf Hochdruck und zeigen erste Ergebnisse:
"Die ÖVP soll endlich aufwachen. Und sie soll bei diesem Aufwachen auch den Beitrag der Bundesregierung zum Künstlerhaus einfordern," so Woller abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002