Wurmitzer: "Haider sind alle Mittel billig und recht"

Vorabschreiben zum Festsymposium des Kärntner Abwehrkämpferbundes mit "Heil Kärnten" unterschrieben

Klagenfurt (ÖVP) - "Zu hinterfragen ist das Festsymposium des Kärntner Abwehrkämpferbundes. Zum einen, weil LH Haider die teilnehmenden Organisationen für seinen Wahlkampf missbraucht. Zum anderen, weil das Vorab-Schreiben für die Veranstaltung mit ,Heil Kärnten` unterzeichnet ist", kritisiert heute LR Georg Wurmitzer. In dem Schreiben werde aufgefordert, dass Kärntner Burschenschaften bei der Veranstaltung im Wappensaal Chargierte stellen. Laut Wurmitzer ist das Festsymposium ein plumper Etikettenschwindel: "Es handelt sich ganz offensichtlich um eine Veranstaltung des freiheitlichen Akademiker-Verbandes, der die Mitglieder des Kärntner Abwehrkämpferbundes und des Heimatdienstes vorführt, um Wahlwerbung für LH Haider zu machen", so Wurmitzer. Ihm sei bekannt, dass viele Mitglieder der Heimatorganisationen diese fadenscheinige Aktion missbilligen, da mit diesem Pseudo-Fest auch die Geschichte des Landes und die Menschen, die mit ihm verbunden seien, in Misskredit gebracht würden. Wurmitzer: "Ich sehe keinen Grund für die ÖVP, an einer Wahlkampf-Veranstaltung Haiders teilzunehmen."

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
<mailto:kommunikation@oevpkaernten.or.at>
Tel +43 (0)463 5862 14
Fax +43 (0)463 5862 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0003