Grüne/Holub: Walterskirchen-Abholzung zeigt drastisch Notwendigkeit unabhängiger Umweltanwaltschaft

Naturschutzlandesrat Wurmitzer nicht in der Lage, Abholzung zu stoppen

Klagenfurt (OTS) - "Die Unfähigkeit von Naturschutzlandesrat Wurmitzer (ÖVP), die Abholzung des Naturjuwels Walterskirchen zu stoppen, zeigt drastisch die Notwendigkeit einer unabhängigen Umweltanwaltschaft in Kärnten", so der Landessprecher der Kärntner Grünen, Rolf Holub.

Holub weist darauf hin, dass Kärnten mittlerweile das letzte Bundesland ist, in dem keine unabhängige Umweltanwaltschaft existiert. Der Kärntner Naturschutzbeirat sei ein zahnloses Instrument, das nicht unabhängig sei und dem der Naturschutzlandesrat vorsitzt. Das zeige auch, dass nur ein paar Hundert Meter Luftlinien von Walterskirchen entfernt der Klagenfurter Bürgermeister plant, den Klagenfurter Lendspitz zu verbauen und damit ein weiteres Naturjuwel zu zerstören.

"Man sieht, dass Kärnten eine echte Umweltanwaltschaft braucht, die weisungsunabhängig ist und alle Umweltschutznormen geltend machen kann, also auch Wasserrecht oder etwa Luftreinhaltung. Dann wäre schützenswerte Gebiete wie Walterskirchen oder der Klagenfurter Lendspitz in Zukunft leichter zu retten", schließt Holub.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Hohenberger, Pressesprecher, 0664-5308186

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003