ORF-Bestenliste im März

Wien (OTS) - John Updike an der Spitze der ORF-Bestenliste

Der US-amerikanische Meistererzähler John Updike setzt sich im März 2004 an die Spitze der ORF-Bücherbestenliste. In seinem Erzählband "Wie war's wirklich" beschwört der 72-Jährige noch einmal auf bewährt amüsante und souveräne Weise das sexuelle Paradies der sechziger Jahre herauf - mit Partnertausch und Ehebruch und allen Schikanen. Auf Platz zwei im März: der österreichische Autor Werner Kofler mit seinem Prosaband "Kalte Herberge". Auf Platz drei rangiert der Schweizer Urs Widmer mit seiner fantasievoll fabulierten Familiensaga "Das Buch des Vaters".

ORF-Bestenliste März 2004:

1) John Updike: "Wie war's wirklich", Rowohlt
2) Werner Kofler: "Kalte Herberge", Deuticke
3) Urs Widmer. "Das Buch des Vaters", Diogenes
4) Christoph Hein: "Landnahme", Suhrkamp
5) Colson Whitehead: "John Henry Days", Hanser
6) Paul Auster: "Nacht des Orakels", Rowohlt
6) Undine Gruenter: "Der verschlossene Garten", Hanser
6) Stewart O'Nan: "Halloween", Rowohlt
9) Martin Suter: "Lila lila", Diogenes
10) Carlos Ruiz Zafon: "Der Schatten des Windes", Insel
10) Jáchym Topol: "Nachtarbeit", Suhrkamp

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001