Ambrozy wirft Haider Missbrauch überparteilicher Kärntner Heimatorganisationen vor

Festsymposium des Kärntner Abwehrkämpferbundes, des Kärntner Heimatdienstes und des Verbandes freiheitlicher Akademiker geplant

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Vorsitzende der Kärntner Sozialdemokraten, LHStv. Peter Ambrozy, hat heute LH Jörg Haider den Missbrauch überparteilicher Kärntner Heimatorganisationen vorgeworfen. Konkret übte Ambrozy scharfe Kritik an einem geplanten gemeinsamen Festsymposium des Kärntner Abwehrkämpferbundes, des Kärntner Heimatdienstes und des Verbandes freiheitlicher Akademiker. Auch führende Vertreter dieser Heimatorganisationen würden diese unerwünschte parteipolitische Vereinnahmung scharf kritisieren und daher der Veranstaltung aus Protest fernbleiben, unterstrich der Parteivorsitzende, der eine Teilnahme ebenfalls ablehnt.

Haider würde mit dieser verbrämten Wahlveranstaltung, die am kommenden Samstag im Klagenfurter Konzerthaus über die Bühne gehen soll, das Gedenken an den Kärntner Abwehrkampf und die Unteilbarkeit Kärntens in Misskredit zu bringen. Ambrozy: "Haider schreckt im Wahlkampf vor nichts mehr zurück. Zuerst plündert er den Steuertopf und jetzt auch noch unsere Vergangenheit", so der Kärntner SPÖ-Chef. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001