Wöginger: "Generationensolidarität wichtigstes Instrument zur Lösung der anstehenden Probleme!"

Pensionsausgleich für Niedrigstpensionisten Ausdruck echter Solidarität

Wien (OTS) - "Die anstehenden Probleme im Bereich der Pensionssysteme und Sozialversicherungen können nur durch echte Generationensolidarität gelöst werden", so Abg.z.NR August Wöginger, Bundesvorstandsmitglied der Jungen ÖVP Österreich. Gerade die Beschlussfassung zur Leistung von Ausgleichszahlungen an Niedrigstpensionisten sei der Ausdruck dieser Generationensolidarität. Eines müsse laut Wöginger jedoch klar sein, dass "Generationsolidarität keine Einbahnstraße sein dürfe." ****

In diesem Sinne solle es auch eine Selbstverständlichkeit sein, dass die Jungen die für die Zukunft dieser Generation so wichtigen Debatte zur Pensionsharmonisierung voll eingebunden würden. "Generationensolidarität muss auch in eine Partnerschaft münden, wo jede Generation - auch wir Jungen - ihre Forderungen in gleicher Weise präsentieren darf, gehört wird und bei der Entscheidungsfindung eingebunden ist," so Wöginger, der mit Nachdruck auf die Forderung der Jungen ÖVP nach einem Jugendchecks auf alle Zukunftsnormen hinweist. "Eine derartige Regelung könnte mit Sicherheit die Einbindung der Jugend garantieren und wäre Ausdruck echter Generationensolidarität", so Wöginger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge Volkspartei
Tel.: 01/40 126 611
http://www.junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007