Benita Ferrero-Waldner: "Ich will eine Volkspräsidentin sein"

Wien (OTS) - ÖVP-Bundespräsidentschafts-Kandidatin Benita Ferrero-Waldner erklärt in der heute Mittwoch erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS, "eine Volkspräsidentin" in einer "neuen Hofburg" sein zu wollen. Ihre Vorbilder für eine andere, neue Amtsführung seien die finnische Staatspräsidentin Vaira Vike-Freiberga und Nelson Mandela. Was ihre Siegeschancen angeht, bezeichnet sich Ferrero "als Kämpferin", nach einer ersten Länder-Tour durch Österreich sei sie "überaus optimistisch, ich bin angetreten, um zu gewinnen."

Als neues Amtsverständnis wolle sie als Bundespräsidentin künftig "die Meta-Themen des künftigen Weges Österreichs ansprechen, Agenda-Setting etwa im Bereich Wissenschaft" betreiben und im übrigen wolle sie ihre internatinalen Verbindungen einsetzen: "Ich habe das Netzwerk, ich werde gehört."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0005