E-Government wird mobil

Kostenlose Nutzung von elektronischen Amtswegen via WLAN

Wien (OTS) - Ab sofort können alle Internetangebote der
Verwaltung, deren Internetadresse mit .gv.at endet, kostenlos via WLAN an über 350 sogenannten Hotspots von T-Mobile genutzt werden. Zur Nutzung ist ein Notebook mit WLAN Funktion (Wireless LAN) erforderlich. Es ist dazu keine Registrierung oder Identifikation erforderlich. Die Hotspots befinden sich vorwiegend an öffentlichen Plätzen wie Kaffeehäusern, Bahnhöfen und Hotels. Damit kann etwa eine Steuererklärung via FinanzOnline, eine Recherche im Amtshelfer help.gv oder die Suche nach einer Stadtplanauskunft bequem unterwegs erledigt werden. Der Ausbau der Hotspots erfolgt kontinuierlich, bis Ende das Jahres sollen 400 Standorte in Österreich verfügbar sein.

Zur kostenfreien Nutzung der Hotspots wurde vom Bundeskanzleramt mit Beginn des Jahres ein Kooperationsvertrag mit T-Mobile abgeschlossen. Mit diesem Vertrag soll nicht nur die kostenlose Nutzung bestehender Hotspots ermöglicht werden, sondern der Ausbau Hotspots in Amtsgebäuden forciert werden. So stehen seit dem vergangenen Jahr im Bundeskanzleramt zwei Hotspots zur Verfügung, weitere werden in den nächsten Wochen hinzu kommen.

Dieser Service ist ein weiterer Baustein der im vergangenen Jahr initiierten E-Government-Offensive des Bundeskanzlers und ergänzt die bereits bestehende Förderung von Internet-Breitbandzugängen. Mit diesem Angebot nimmt Österreich auch international eine Vorreiterrolle im E-Government-Bereich ein. Auch bei der Dichte der Hotspot Infrastruktur liegt Österreich im internationalen Spitzenfeld (Platz 3).

Rückfragen & Kontakt:

Christian Rupp
Exekutivsekretär E-Government
christian.rupp@bka.gv.at,
+43 (1) 53115-6130

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0001