Schwer verliebt und unter Mordverdacht: Christoph Fälbl in "Kommissar Rex" und "Dolce Vita & Co." am 26. Februar

Wien (OTS) - Von Malarbeiten zum Meisterkoch: Schauspieler und Kabarettist Christoph Fälbl zeigt sich dem ORF-Publikum am Donnerstag, dem 26. Februar 2004, von zwei sehr unterschiedlichen Seiten: Als mehrfach vorbestrafter Handwerker steht er um 20.15 Uhr in ORF 1 in der jüngsten Folge von "Kommissar Rex" unter Mordverdacht, anschließend - ab 21.05 Uhr - schwingt er als frankophiler Meisterkoch Boris in einer weiteren Folge der ORF-Komödienserie "Dolce Vita & Co." den Kochlöffel - und entdeckt seine Liebe zur Küchenhilfe Sandra alias Ulrike Beimpold.
"Die Leiche lebte noch" heißt der neueste "Kommissar Rex"-Fall, in dem neben Christoph Fälbl auch Michael Schottenberg, Michael Ostrowski, Ursula Strauss und Peter Josch in Episodengastrollen zu sehen sind. Regie führte Gerald Liegel nach einem Drehbuch des Duos Peter Hajek und Peter Moser.

Mehr zum Inhalt von "Kommissar Rex - Die Leiche lebte noch":

Elmar Baumann (Peter Josch), ein älterer wohlhabender Mann, wird in seiner Villa Opfer eines Raubüberfalls. Als Marc (Alexander Pschill) und Rex am Tatort ankommen, erkennt Rex, dass der vermeintlich Tote noch lebt. Bei ihren Ermittlungen stoßen die beiden auf einige Merkwürdigkeiten: In der Wohnung des Opfers fehlt nichts, außerdem scheinen auch die sonst üblichen Wertgegenstände gar nicht vorhanden zu sein. Ein Besuch in Baumanns Zweitwohnsitz bringt die Überraschung: Die langjährige Haushälterin Marga Benesch (Ursula Strauss) wird dabei ertappt, wie sie eben dort vergrabene Wertgegenstände an sich bringt.
Eine weitere Spur führt zu den Handwerkern Fritz Grabner (Christoph Fälbl) und Fredi Lang (Michael Ostrowski), die in der Nähe des Tatorts Malerarbeiten durchführen. Bei der Einvernahme Grabners stoßen Marc und Rex auf ein gut gehütetes Geheimnis.

Mehr Informationen zu "Dolce Vita & Co." sind unter http://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002