tfactory: Neue Jugendstudie TIMESCOUT konstatiert Snowboard Boom und extremen Fitness- und Körperkult

Wien (OTS) - 800 Meinungsführer wurden vom Wiener Jugendmarktforschungsunternehmen bundesweit befragt. Es zeigte sich, daß die Jugend einem tiefgreifenden Wandlungsprozeß unterworfen ist.

Drei Megatrends konnten isoliert werden:

1. Die Herausbildung von Superszenen. Die Pluralisierungstendenzen in den Jugendkulturen sind an ihr Ende gekommen. Die Jugend wird wieder homogener und übersichtlicher. Die Zahl der jugendlichen Lebensstile reduziert sich, es treten alles beherrschende "Super- Lifestyles" auf: HipHop-Culture, Fitness-Culture, Snowboardszene und Computerszene. 2. Selbstsozialisation. Die Jugendlichen nehmen ihre Integration in die Gesellschaft selbst in die Hand. Die wichtigsten Ratgeber sind die Freunde. Die Gleichaltrigengruppe ist den Jugendlichen wichtiger als Eltern, Familie, Schule und Arbeit. 3. Verstärkte Textrezeption in digitalen Medien. Vor allem wenn es um die Befriedigung eines kurzfristigen Informationsbedürfnisses geht, verdrängt das Internet die Print Medien. Aber auch ausführlichere Texte, die bisher an Medien gebunden waren, deren stofflicher Träger Papier ist, werden immer häufiger über den Bildschirm des Computers rezipiert.

Neben diesen drei Megatrends gelang es tfactory, noch weitere elf mittelfristige Gesellschaftstrends und acht Branchentrends (Bekleidung, Getränke, Telekommunikation etc.) aus den Daten abzuleiten. Die Studie war im Dezember 2003 im Feld. Sie ist repräsentativ für das Meinungsführersegment unter den 11- bis 29-jährigen. Einzelne Module können zu Preisen zwischen 290 und 500 Euro erworben werden. Darüber hinaus bietet tfactory Inhouse-Präsentationen für Unternehmen und für Non-Profits (Sonderkonditionen) an.

Rückfragen & Kontakt:

tfactory Markt- und Meinungsforschungs GmbH
Wien: Bauernmarkt 6, 1010 Wien /
Manuela Raab 01 - 595 25 66-25,
Hamburg: Heimhuderstraße 52, 20148 Hamburg /
Evelyn Nozsicska +49 - 40 - 375 03 444

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001