Das gewünschte Wartehäuschen in der Gumpendorfer Straße kommt doch!

Mariahilfs BV Kaufmann erzielt Kompromiss mit Lokalbetreiberin

Wien (SPW-K) - Die BewohnerInnen des naheliegenden Pensionisten-Wohnhauses und die SchülerInnen können sich freuen. Nach der gelungenen Intervention von Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann wird das gewünschte Wartehäuschen bei der Station Hirschengasse der Buslinie 57 A aufgestellt.

Lange Zeit sah es so aus, als könne der Wunsch von 300 Unterstützern nicht umgesetzt werden. Die vorgesehene Fläche wurde von einem Schanigarten besetzt. Eine Fläche, die der Bezirk vor drei Jahren geschaffen hatte, in dem er den Gehsteig an der Gumpendorfer Straße Ecke Hirschengasse verbreiterte. Dadurch sollte der Bereich der Autobusstation sicherer gemacht werden, so die Intention der Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann. "Immerhin nutzen diese Haltestelle SeniorInnen des nahegelegenen Pensionisten-Wohnhauses und Kinder zweier Schulen der Umgebung. Es war daher nicht einzusehen, dass wirtschaftliche Einzelinteressen über Allgemeininteresse gestellt werden soll", erklärte die Bezirkschefin ihren Einsatz für das Wartehäuschen.

Am Ende einer langwierigen Diskussion konnte eine Einigung mit der Besitzerin des Cafes gefunden werden. Sie verschiebt ihren "Gastgarten" um zwei Meter. Im Frühjahr -voraussichtlich im April -wird die Werbefirma Gewista das Wartehäuschen, eine City-Light-Vitrine, aufstellen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
http://www.rathausklub.spoe.at

SPÖ-Klub Rathaus, Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002