Kärnten-Wahl: SPÖ-Erinnerung an Haiders gebrochene Wahlversprechen

Ambrozy: Liste der gebrochenen Haider-Versprechungen ist lang

Klagenfurt (SP-KTN) - Scharfe Kritik an den gebrochenen Wahlversprechen Jörg Haiders kam am Sonntag von der SPÖ-Kärnten. SP-Spitzenkandidat Peter Ambrozy bezeichnete die gebrochenen Haider-Versprechen bei einer Infotour in Klagenfurt "als unehrenhaft". "Politik braucht Handschlagqualität, jemand, der persönlich ein Versprechen abgibt und es dann nicht einhält, hat selbige für mich nicht mehr", sagte Ambrozy und verwies auf die zigtausenden Kärntner, denen Haider viel versprochen, aber wenig gehalten habe.

"Die Liste der gebrochenen Wahlversprechen von Jörg Haider und seinen Kärntner Freiheitlichen ist lang", kritisierte Ambrozy. "Wenn vor der letzten Landtagswahl viele Kärntnerinnen und Kärntner Jörg Haider vertraut haben, so tun sie es heute nicht mehr, weil er sein Wort nach der Wahl gebrochen hat, das merkt man sich als Kärntner", so der SP-Chef.

"Jörg Haider hat einmal den Vorschlag gemacht, dass Wahlversprechen einklagbar werden sollten. Wäre das in Kärnten schon passiert, gäbe es von der Bevölkerung vermutlich millionenschwere Forderungen gegen seine Person." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002