Wiener Grüne: Grünparteitag in Rom nimmt Vorschläge der Wiener Grünen mit grosser Mehrheit an

Vana: "Rolle der Städte in Europa gestärkt"

Wien (Grüne) - Der Parteitag der Europäischen Grünen hat heute mit grosser Mehrheit die Vorschläge der Wiener Grünen zur Europäischen Kommunalpolitik angenommen. Die Wiener Grünen fordern für die Städte und Gemeinden mehr Mitsprache bei allen europäischen Entscheidungen, die die Kommunen betreffen sowie ausreichend finanzielle Mittel für Kommunen zur Wahrnehmung ihrer sozialen Aufgaben.

"Die Wiener Grünen haben in Rom die Linie der Grünen Europäischen Kommunalpolitik vorgegeben", freut sich Monika Vana, Europasprecherin der Wiener Grünen und Initiatorin der kommunalpolitischen Vernetzung der Grünparteien. "Das Bewusstsein, dass Europapolitik und Kommunalpolitik eng miteinander verknüpft sind, wächst auch in den Beitrittsländern. Die Rolle der Städte und urbanen Räume im erweiterten Europa muss eine starke sein."

Weitere Forderungen der auf dem Kongress diskutierten Resolution der Wiener Grünen waren Geschlechtergerechtigkeit und Arbeitszeitverkürzung in der öffentlichen Verwaltung, StadtbürgerInnenschaft für alle BewohnerInnen, ein ökologisches Beschaffungswesen und die Einführung von City-Mauten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüner Klub im Rathaus, Tel.: ++43-1 4000-81821 http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003