ÖAMTC: Urlauberschichtwechsel 2

35 km Stau auf der Autobahn München - Salzburg

Wien (ÖAMTC-Presse)- Auswirkungen im Reiseverkehr gab es Samstag Vormittag nach Mitteilung der ÖAMTC-Informationszentrale auch durch den Beginn der neu eingeführten einwöchigen Faschingsferien in Bayern. Auf der Autobahnverbindung München - Salzburg hatte sich zwischen der bayrischen Landeshauptstadt und Bad Aibling ein 35 Kilometer langer Stau gebildet. Im Bereich des Inntaldreiecks kam es Richtung Kufstein ebenfalls zu erheblichen Verzögerungen.

Auch in Österreich verschärfte sich die Situation am frühen Vormittag durch weitere Staubildungen. Eine zehn Kilometer lange Kolonne meldete die Informationszentrale des ÖAMTC von der Zufahrt in das Montafon in Vorarlberg. In Tirol musste auf der Inntal Autobahn (A 12) der Landecker Tunnel wegen Überlastung zeitweise gesperrt werden. Stillstand gab es auch auf der Brenner Autobahn (A 13) vor der Mautstelle Schönberg. Enorm war der Ansturm in die Seitentäler, allen voran in das Zillertal. In Salzburg wurden die Autofahrer auf der Tauern Autobahn (A 10) zwischen dem Knoten Salzburg und Flachau auf eine Geduldsprobe gestellt, so der ÖAMTC weiter.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale/GÜ,GO

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002