Doppler: 187.500 Euro für Katastrophenschutzmaßnahmen in NÖ

Land unterstützt die Sicherung des menschlichen Lebensraumes

St. Pölten (NÖI) - Dem vorbeugenden Schutz vor Naturgewalten wie Überschwemmungen und Muren wird in Niederösterreich ein hoher Stellenwert beigemessen. Für drei weitere Projekte in den Bezirken Waidhofen an der Thaya, Waidhofen an der Ybbs und Baden wurden nun vom Land insgesamt 187.000 Euro zur Verfügung gestellt, stellt LAbg. Helmut Doppler fest.****

So werden für die Errichtung eines Rückhaltebeckens in der Marktgemeinde Waldkirchen an der Thaya 101.500 Euro zur Verfügung gestellt. Das 290.000 Euro Projekt soll noch heuer verwirklicht werden. Für die Erweiterung des Bauprogrammes der Rutschung Konradsheim stehen 28.000 Euro bereit. Hangbefestigungen sind ebenso wie der Hochwasserschutz zur Sicherung des menschlichen Lebensraumes notwendig. Als drittes Projekt wird die Erstellung einer "Triesting Abflussstudie Leobersdorf - Achau" mit 58.000 Euro unterstützt. Sie soll als Grundlage für Hochwasserschutzmaßnahmen in der immer wieder von Überschwemmungen heimgesuchten Region dienen, so Doppler.

Gerade die letzte große Hochwasserkatastrophe vor rund eineinhalb Jahren hat bewiesen, wie verheerend die Auswirkungen der Natur auf den Menschen sein können. Wir in Niederösterreich setzen daher auch künftig auf eine ständige Verbesserung der Schutzmaßnahmen, um den menschlichen Lebensraum bestmöglich zu sichern, betont Doppler.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002