Wichtige Personalentscheidungen im Schulbereich

Vorschläge für Nachbesetzung eines Landesschulinspektors und eines Direktors

Bregenz (VLK) - Das Kollegium des Landesschulrates für
Vorarlberg hat heute, Donnerstag, eine wichtige
Vorentscheidung für die Nachbesetzung der Stelle eines Landesschulinspektors für technische, gewerbliche und kaufmännische Lehranstalten und des Direktors am
Bundesgymnasium Feldkirch-Rebberggasse getroffen.
Vorgeschlagen sind der derzeitige Abteilungsvorstand an der
HTL Rankweil, Walter Herbolzheimer (Landesschulinspektor)
und der interimistische Leiter am BG Feldkirch-
Rebberggasse, Harald Walser (Direktor). Die Vorschläge
werden nun dem Bildungsministerium zur Entscheidung
übermittelt. ****

Die Stelle des Landesschulinspektors wurde im Dezember
2003 öffentlich ausgeschrieben. Die eingegangenen
Bewerbungen wurden von einem unabhängigen
Personalberatungsbüro geprüft und die Bewerber einem Objektivierungsverfahren unterzogen.

Nach der Pensionierung des langjährigen Direktors am Bundesgymnasium Feldkirch-Rebberggasse, Elmar Riedmann,
wurde die Stelle im Oktober 2003 ausgeschrieben. Das
Kollegium des Landesschulrates schlägt dem
Bildungsministerium vor, den interimistischen Leiter der
Schule, Harald Walser, zum Direktor zu ernennen.

Die Vorschläge des Kollegiums werden nun dem
Bildungsministerium vorgelegt. Der Amtsführende Präsident
des Landesschulrates, Landesrat Siegi Stemer, hofft, "dass
das Bildungsministerium die Entscheidung zügig trifft und
damit ein reibungsloser Übergang möglich ist."
(so/tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011