PRÄSIDENT KHOL EMPFÄNGT AMTSKOLLEGIN BURJANADSE Georgische Parlamentspräsidentin zu Gast im Hohen Haus

Wien (PK) - Nationalratspräsident Andreas Khol empfing heute
seine georgische Amtskollegin Nino Burjanadse zu einem Gedankenaustausch im Hohen Haus. Im Zentrum des Gesprächs standen dabei die jüngste Entwicklung in Georgien sowie Aspekte der Europapolitik.

Präsident Khol gratulierte Burjanadse zum Wahlsieg des neuen georgischen Staatspräsidenten Saakaschwili und sicherte seinem
Gast die Unterstützung Österreichs beim bevorstehenden Reformprozess in ihrer Heimat zu. Österreich nehme, so Khol, großen Anteil an der politischen Entwicklung Georgiens.

Präsidentin Burjanadse berichtete über die aktuelle Lage in Georgien nach den Präsidentschaftswahlen und über ihre
Erfahrungen als amtierende Staatspräsidentin in der Zeit von November 2003 bis zum Jänner dieses Jahres. Sie zeigte sich zufrieden mit dem Wahlausgang und mit der Wahlbeteiligung und
sprach von hohen Erwartungen, denen nun entsprochen werden müsse. Es gebe umfangreiche Reformpläne, auch in Bezug auf das
Parlament, welches im übrigen Ende März neu gewählt werde.

Präsident Khol sicherte Burjanadse bei ihren Bemühungen die Hilfe des österreichischen Parlaments zu und bot an, auf Beamtenebene entsprechenden Erfahrungsaustausch in die Wege zu leiten, was bei Burjanadse auf dankbare Akzeptanz stieß. Burjanadse unterstrich
die Wichtigkeit eines funktionierenden demokratischen Parlaments
und zeigte sich entschlossen, mit dem entsprechenden Umbau rasch beginnen zu wollen. Wenn man Investoren im Land haben und ein vollwertiges Mitglied Europas - und eines Tages auch der EU -
sein wolle, müsse man sein Land adäquat ausrichten, betonte Burjanadse.

Präsident Khol würdigte das ambitionierte Programm der Georgier und meinte, damit könnte das Schicksal des Landes zum Guten gewendet werden. Der Präsident zeigte sich überzeugt davon, dass die neue Führung Georgiens erfolgreich sein werde und überreichte Burjanadse am Schluss der Unterredung als Gastgeschenk ein im Wieser-Verlag erschienenes Buch, "Die 100 bedeutendsten Frauen
des europäischen Ostens", in dem sich auch eine Biographie der georgischen Parlamentspräsidentin befindet, wie Khol erklärte. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003