Ellmauer: Bundesbetreuungsplätze mehr als verdreifacht

Jeder Asylwerber soll Dach über dem Kopf haben

Wien, 19. Februar 2004 (ÖVP-PK) Unter Innenminister Ernst Strasser sei die Anzahl der Bundesbetreuungsplätze mehr als verdreifacht worden, sagte heute, Donnerstag, ÖVP- Menschenrechtssprecher Abg.z.NR Matthias Ellmauer zu den jüngsten Vorwürfen gegen Innenminister Strasser. Bereits seit letztem September seien über 1.200 neue Bundesbetreuungsplätze geschaffen worden und alleine im Februar 2004 gab es 169 zusätzliche Plätze für die Bundesbetreuung, so Ellmauer. ****

Natürlich sei es allen bewusst, dass die Kapazität in Traiskirchen erschöpft ist. Aus diesem Grund gab es mehrfache Appelle an Länder, die ab 01.05.2004 für die Unterbringung zuständig sein werden, ihre Quote zu erfüllen bzw. dem Innenministerium Quartiere zu nennen, fuhr der Menschenrechtssprecher fort.

"Jeder Asylwerber soll ein Dach über dem Kopf haben und für die Familie mit zwei Kindern, die heute Nacht nach Traiskirchen kam, wird ein Quartier gesucht." Bis ein Quartier gefunden sei, ist die Familie in einem Tageszimmer in der BS Traiskirchen untergebracht, so Ellmauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volkspartei
Presse und Medien
Tel.: (++43-1) 40 126-420
cvd@oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0007