Kleinkunst ganz groß auf PREMIERE AUSTRIA

Premiere erweckt den "Österreichischen Kleinkunstpreis" wieder zum Leben

Wien (OTS) - "Die Kabarett-Offensive auf PREMIERE AUSTRIA war in
den vergangenen Monaten ein großer Erfolg bei unseren Abonnenten, deshalb wollen wir weiter auf Kabarett-Stars statt auf Casting-Sternchen setzen", erklärt Markus Schmid, Geschäftsführer von Premiere Österreich, die Ambitionen zur Förderung der Österreichischen Kleinkunst.

"Premiere wird dem Renommee der Kabarett-Szene Rechnung tragen und den "Österreichischen Kleinkunstpreis" wieder zum Leben erwecken", so Schmid. Diese angesehene Auszeichnung wird in den Kategorien "Hauptpreis" und "Förderpreis" verliehen und ist mit jeweils 7.500 Euro dotiert. Eine unabhängige 19köpfige Jury, angeführt von Journalist Peter Blau, wird die Programme der Kabarettisten bewerten und Ende 2004 den Gewinner des "Österreichischen Kleinkunstpreises" bekannt geben.

Start der Kabarett-Offensive ist am Montag, 23. Februar 2004 um 20.15 Uhr auf PREMIERE AUSTRIA - Stermann & Grissemann gehen mit "Willkommen in der Ohrfeigenanstalt" in den Kleinkunst-Bewerb. Gezeigt werden aber nicht nur die ungeschnittenen Programme von prominenten Kabarett-Stars, sondern auch von hoffnungsvollen Newcomern.

"Die Künstler begrüßen PREMIERE AUSTRIA als Kabarett-Plattform, wofür ich mich besonders bei Erich Schindlecker, Chef der Agentur E&A Public Relations GmbH und Link zur Kultur-Szene herzlich bedanken möchte", betont Markus Schmid von Premiere Österreich.

Die montags zur Prime-Time gezeigten Programme auf PREMIERE AUSTRIA bieten einen nahezu vollständigen Überblick über das Geschehen auf den österreichischen Kleinkunst-Bühnen, worüber sich Jury-Vorsitzender Peter Blau besonders freut: "Es ist nach zehn Jahren hoch an der Zeit, diesen Preis wieder zu beleben. Nicht nur, um in Österreich wieder herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Kleinkunst angemessen zu würdigen und zu fördern, sondern auch, damit Österreich endlich wieder einen Kleinkunstpreis hat, dem auch im Ausland die gebührende Anerkennung gezollt wird".

Die Skulptur für den Österreichischen Kleinkunstpreis soll von Studenten namhafter Kunsthochschulen entworfen werden. Interessenten können sich unter kleinkunstpreis@premiere-austria.at anmelden. "Wir fördern also nicht nur die Österreichische Kleinkunst, sondern auch den Nachwuchs der bildenden Künste. Somit nimmt in Wahrheit Premiere den öffentlich-rechtlichen Bildungs- und Kulturauftrag wahr", unterstreicht Markus Schmid das Engagement des Abo-Senders.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sylvia Saringer
Leitung Kommunikation & PR
Kreitnergasse 5, 1163 Wien
Tel.: 01/49 166 - 652
sylvia.saringer@premiere.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRM0001