Feierstunde für Niederösterreichs "ausgezeichnete" Lehrlinge

Pröll: Image des Handwerks wieder aufwerten

St. Pölten (OTS) - Während des vergangenen Jahres wurden über 18.000 Lehrlinge in niederösterreichischen Betrieben ausgebildet. Zehn Prozent der rund 7.500 Lehrlinge, die 2003 zur Lehrabschnittsprüfung antraten, bestanden diese mit Auszeichnung. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin KR Sonja Zwazl luden diese "ausgezeichneten" Lehrlinge heute Nachmittag zu einer Feierstunde ins St. Pöltner Festspielhaus. Nach der Premiere im Vorjahr war dies die bereits zweite Veranstaltung dieser Art.

Landeshauptmann Pröll dankte und gratulierte den Jugendlichen, für die mit dem positiven Abschluss ihrer Lehrzeit ein neuer Lebensabschnitt beginne. "Das Image des Handwerks hat in den letzten Jahrzehnten sehr gelitten. Heute soll ein Beitrag geleistet werden, um dieses Image wieder aufzuwerten," meinte Pröll. Niederösterreich stehe derzeit vor großen Herausforderungen, auf die die Lehrlinge aber exzellent vorbereitet seien. "Die Konkurrenz wird für uns größer werden und wir wollen in der neuen Situation obsiegen. Das können wir allerdings nicht im Vorbeigehen. Jeder einzelne ist in den Wettbewerb eingespannt und das Schicksal jedes einzelnen ist punktgenau mit dem Schicksal unseres Heimatlandes verbunden", sagte Pröll.

"Hier sitzen junge Menschen, die einen Beruf haben, der wirklich Freude macht. Diese Topleute haben eine Vorbildfunktion und ich wünsche mir, dass sie sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Weiterbildung ist auch für sie in Zukunft sehr wichtig", meinte Präsidentin Zwazl.

Stargast der Veranstaltung war Bühnenstar Alexander Goebel, der von seiner Vergangenheit als Buchdrucker- und Goldschmiedlehrling berichtete und den anwesenden Lehrlingen seinen "größten Respekt" für deren Konsequenz aussprach. Besonderen Applaus gab es für Matthias Lemp aus Rastenfeld (Bezirk Krems), der im vergangenen Frühsommer in St. Gallen den Weltmeistertitel der Sanitär- und Klimatechniker erringen konnte.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0012