State Street-Index zur Messung des Anlegervertrauens im Februar gesunken

Boston (USA)/Frankfurt a. M. (OTS) - State Street Associates, eine Tochtergesellschaft von State Street Corporation (NYSE: STT), des weltweit führenden Spezialisten in der Betreuung institutioneller Anleger, hat heute die Ergebnisse des State Street Investor Confidence Index für Februar 2004 veröffentlicht.

Wie der Februarwert des Index zeigt, ist das Anlegervertrauen gegenüber dem korrigierten Januarstand von 98,6 Punkten um 3,7 Punkte auf 94,9 gesunken. Auch der Januarwert des Index zum Anlegervertrauen war nach der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen im letzten Monat bereits nach unten korrigiert worden, da die Verkaufswelle im Januar stärker ausgeprägt war als erwartet.

Der von dem Harvard-Professor Ken Froot und Paul O'Connell von State Street Associates entwickelte Index belegt, dass das Vertrauen unter institutionellen Anlegern seit Dezember 2003 um 14,1 Zähler zurückgegangen ist.

Im Januar sorgten das wachsende Handelsbilanz- und Haushaltsdefizit in den USA sowie die Verluste des US-Dollars für zunehmende Bedenken, dass das lang ersehnte Wachstum nicht ohne eine etwas höhere Inflation eintreten wird. Vor diesem Hintergrund ist die Stimmung unter den Anlegern deutlich zurückhaltender geworden, eine Entwicklung, die auch noch Anfang Februar zu konstatieren war. "Der Januar", so Froot, "war von dem Bestreben der Anleger geprägt, die unlängst erzielten Gewinne aus risikoträchtigen Anlagen zu sichern."

"Der Großteil der von uns beobachteten professionellen Anleger hat seine Portfolios zwar angepasst, kehrt aber keineswegs dem Aktienmarkt den Rücken zu", versichert O'Connell.

Der im September 2003 eingeführte State Street Investor Confidence Index kombiniert ein Modell zur Abbildung des globalen Anlegerverhaltens mit Informationen, die das allgemeine Nachfragemuster institutioneller Anleger weltweit nachzeichnen. Da es sich bei dem Index um ein quantitatives Instrument zur Abbildung des Verhaltens tausender institutioneller Anleger handelt, stellt er einen objektiveren Indikator dar als umfragebasierte Messgrößen. Der Index reagiert nicht direkt auf gute oder schlechte Nachrichten, die Kursentwicklung am Aktien- oder Rentenmarkt oder die Preisentwicklung an anderen Anlagemärkten, sondern spiegelt eher die allgemeine Stimmung der Anleger in Bezug auf risikoreiche Anlagekategorien wider.

State Street Investor Confidence Index:

Der Index wird am zweitletzten Dienstag eines jeden Monats um 16 Uhr deutscher Zeit (10 Uhr Bostoner Zeit) veröffentlicht und steht weltweit zur Verfügung. Weitere Informationen zum State Street Investor Confidence Index und ein Kalender mit Veröffentlichungsterminen finden sich unter:
http://www.statestreet.com/investorconfidenceindex. Die
Vormonatswerte des Index werden korrigiert, um den Handelsaktivitäten zum Ende des Berichtszeitraums Rechnung zu tragen.

State Street Associates:

State Street Associates wurde 1999 in Cambridge, Massachusetts, gegründet und entwickelt Portfolio- und Kapitalflussanalysen sowie Dienstleistungen in den Bereichen Währungsmanagement und Asset Allocation. Zudem bietet das Unternehmen auf die Bedürfnisse internationaler Portfoliomanager zugeschnittene strategische Tools an.

State Street Corporation (NYSE: STT):

Mit 9,4 Billionen US$ (7,5 Billionen Euro) unter Verwahrung und 1,1 Billionen US$ (0,9 Billionen Euro) unter Verwaltung per Ende Dezember 2003 ist State Street der weltweit führende Spezialist bei anspruchsvollen Dienstleistungen für global investierende Anleger. Das Unternehmen stellt institutionellen Investoren Produkte und Services für den gesamten Investmentprozess zur Verfügung (Investmentdienstleistungen, Investmentmanagement, Research und Analyse sowie Dienstleistungen für den Wertpapier- und Devisenhandel). Mitarbeiter in 24 Ländern bieten mit einem globalen Netzwerk, das über 100 Märkte umspannt, Service in jeder Währung. Zu den Kunden in mehr als 80 Ländern zählen Investment Manager, Industrieunternehmen, Versicherungen, Pensionskassen und öffentliche Pensionsfonds, Gewerkschaften, gemeinnützige Organisationen sowie anspruchsvolle Privatinvestoren. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1970 vertreten mit zur Zeit rund 400 Mitarbeitern in München und Eschborn bei Frankfurt am Main. Weitere Informationen über State Street und den Asset-Management-Arm State Street Global Advisors (SSgA) sind im Internet unter http://www.statestreet.de und http://www.ssga.de verfügbar.

ots Originaltext: Northoff.Com

Rückfragen & Kontakt:

Volker Northoff
Northoff.Com Public Relations Beratung
Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0) 69 952977-20
mobil: +49 (0) 171 3462789
statestreet@northoff.com
Fax: +49 (0) 69 952977-10

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0011