Haubner: Dienstleistungsscheck bringt Aufwertung der Familien- und Haushaltsarbeit

Wien (BMSG/OTS) - Familienstaatssekretärin Ursula Haubner sieht
den Wert des Dienstleistungsschecks vor allem darin, dass jene Arbeit, die so viel zur Lebensqualität im engsten Lebensumfeld beiträgt, endlich als qualifizierte Arbeit im Unternehmen Haushalt aufgewertet wird.

Mit dem Dienstleistungsscheck in Österreich wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf jene konkrete Unterstützung erfahren, die es vor allem Frauen ermöglicht, ihren Beruf auszuüben.

Pensionsrechtliche Absicherung

"Haushaltsführung, Alten- und Kinderbetreuung können nicht mehr als Gering- oder Nebenbeschäftigung abgetan werden, sie werden sich künftig auch für die Eigenpension positiv auswirken", so Ursula Haubner.

Für sie stehe fest, dass bei der Ausarbeitung des Modells des Dienstleistungsschecks dafür Sorge getragen wird, dass der Dienstleistungsscheck für alle gleichermaßen zugänglich ist und unbürokratisch beansprucht werden kann. Einen weiteren wichtigen Schritt sieht sie im Beschäftigungsschub für jene Frauen, die bisher im Unternehmen Haushalt geringfügig beschäftigt wurden. "Dienstleistungen, wo immer sie geleistet werden, sind wertvoll und gleich wichtig - auch im Unternehmen Haushalt", schließt Haubner. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

BMSG - Staatssekretariat Ursula Haubner
Hermann Tribuser
Tel.: (++43-1) 71100-3375
hermann.tribuser@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NST0001