CO Wutte: Strutz für Ambrozy - Wiederholung von 1994 droht!

Strutz’ Aussagen sind blanker Unsinn

Klagenfurt (ÖVP) - Als blanken Unsinn bezeichnete heute der Clubobmann der Kärntner Volkspartei, LAbg. Dr. Klaus Wutte, die gestrige Aussage des freiheitlichen Klub- und Parteiobmannes Dr. Martin Strutz, wonach jede bürgerliche Stimme für die ÖVP-Spitzenkandidatin Elisabeth Scheucher eine Stimme für Ambrozy sei. "Seitens der Kärntner Volkspartei besteht überhaupt keine Absicht, Dr. Ambrozy zum Landeshauptmann zu wählen oder seine Wahl zu ermöglichen", so Wutte.

Dies wurde auch am gestrigen Tag von unserer Spitzenkandidatin Elisabeth Scheucher unmissverständlich klargestellt. Die ÖVP habe auch noch nie einen SPÖ-Kandidaten zum Landeshauptmann gewählt oder vorgeschlagen. Dies im Gegensatz zur FPÖ, erinnert Wutte daran, dass die freiheitlichen Abgeordneten Dr. Ambrozy am 07. Juni 1994 zum Landeshauptmann vorgeschlagen und auch gewählt haben. Dies wurde von Klubobmann Strutz damit begründet, dass die FPÖ sich zum Prinzip der stimmenstärksten Partei bekennen würde. Aus Enttäuschung darüber, dass ihr Wahlvorschlag nicht zur Abstimmung gelangte und sie Ambrozy nicht zum Landeshauptmann machen konnten, hat die FPÖ sogar noch den Verfassungsgerichtshof bemüht. "Wenn nun ausgerechnet Strutz bürgerliche Wähler dahingehend täuschen will, dass seitens der ÖVP die Absicht bestehen würde, Dr. Ambrozy zum Landeshauptmann zu wählen, so ist dies eine eindeutige
Verdrehung der Realität", kritisiert Wutte.

Auch jetzt verdichten sich die Anzeichen, dass die FPÖ wieder einen SPÖler zum Landeshauptmann machen wird, wenn die SPÖ stimmenstärkste Partei werden sollte. "Wenn Gefahr besteht, dass eine Partei einen Sozialisten zum Landeshauptmann küren wird, dann sicher nicht durch die ÖVP, sondern durch die FPÖ", so Wutte abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
<mailto:kommunikation@oevpkaernten.or.at>
Tel +43 (0)463 5862 14
Fax +43 (0)463 5862 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001