Erber: 68.000 Euro für Errichtung der Seebühne in Lunz am See

Natur und Kultur werden hier auf einzigartige Weise verbunden

St. Pölten (NÖI) - Auf Antrag von Landeshauptmann-Stellvertreterin Liese Prokop wurde in der heutigen Sitzung der NÖ Landesregierung eine weitere Unterstützung für den Bau der Seebühne in Lunz am See beschlossen. So werden nach einer bereits im August des Vorjahres bewilligten Förderung in der Höhe von 122.000 Euro nun weitere 68.000 Euro zur Verfügung gestellt. Das Projekt, das die seit Jahren erfolgreichen Lunzer Sommerspiele noch attraktiver machen wird, bedeutet einen weiteren Impuls für den Tourismus im Ötschergebiet. Neben den Naturschönheiten der Region steht hier auch für Kulturbegeisterte ein interessantes Angebot zur Verfügung, stellt LAbg. Anton Erber fest.****

Das einzigartige Ambiente des Lunzer Sees wird durch die Seebühne von Hans Kupelwieser weiter bereichert. Die vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten des Projekts als Bühne und Tribüne aber auch als Liegefläche beim Badebetrieb macht die Investition besonders wertvoll. Insgesamt werden in das Projekt 377.000 Euro investiert. Der Bau der schwimmenden und versenkbaren Bühne und der Tribüne mit 200 Sitzplätzen und Überdachungsmöglichkeit soll noch heuer fertiggestellt werden, so Erber.

Niederösterreich hat sich durch eine Vielzahl von Veranstaltungen in allen Teilen des Landes zu einem beliebten Ziel für Kulturinteressierte aus Nah und Fern entwickelt. Wir in Niederösterreich wollen auch weiterhin für die Förderung von Kunst und Kultur sorgen, und damit die Lebensqualität verbessern und den Tourismus stärken, betont Erber.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002