Europaweite Sicherheit ist auch Sicherheit für unsere Älteren in Österreich!

Wien (OTS) - Anlässlich des Europa-Talks "Migration und
Sicherheit" mit Innenminister Ernst Strasser und dem Europa-Abgeordneten Dr. Hubert Pirker wies der Sicherheitsexperte des Österreichischen Seniorenbundes LAbg.a.D. Mag. Franz Karl auf die Bedeutung der europaweiten Sicherheit für die älteren Mitbürger hin. Er begrüßte die EU-Schwerpunkte gemeinsame europäische Außengrenzensicherung, Entscheidungen in der Asylpolitik, rasche Verfahren, Vollausbau von Europol und Null-Toleranz-Strategie gegen Drogen mit Schwerpunkten Prävention, Repression und Reintegration. Wer etwa die Drogenproblematik an der Philadelphiabrücke kennt, der weiß, wie wichtig hier gesamteuropäische Bemühungen sind.

Dass die österreichische Grenze gegen den Osten noch lange Zeit die Schengen-Außengrenze bleiben wird, begrüßte Karl ausdrücklich, da leider osteuropäische Verbrecher offenbar in ihren Staaten noch nicht so unter Kontrolle gehalten werden können. Insgesamt aber ist die Sicherheitspolitik bei Hubert Pirker und der ÖVP-Fraktion im EU-Parlament in besten Händen, schloss Karl.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Michael Schleifer
Tel.: (01) 40126/154

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001