ARBÖ: Lkw-Unfall legt A1 lahm!

9 Kilometer Stau nach Sperre der Westautobahn

Wien (OTS) – Am Dienstag Morgen ereignete sich auf der A1, Westautobahn ein folgenschwerer Lkw-Unfall. Richtung Salzburg musste die A1, zwischen Böheimkirchen und Sankt Pölten, für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt werden, meldet der ARBÖ-Informationsdienst. Ein mit Stoffrollen beladener Lkw von der Fahrbahn ab und kippte um. Durch den Aufprall rollte die Ladung auf die Autobahn. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Nach ersten Angaben der Autobahngendarmerie war der Lenker übermüdet. „Der Rückstau reichte auch nach der Freigabe des 3. Fahrstreifens, rund 9 Kilometer, bis nach Sankt Christophen zurück“, berichtet Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002