WUK: Tanztheater für Kinder und Familien

Wien (OTS) - In der Reihe AUT.dance bietet das WUK im Rahmen des Tanzfestivals szene bunte wähne insgesamt sechs heimische Tanzperformances zwischen 22. und 26. Februar speziell für Kinder und Familien an. Gespielt werden jeweils zwei Stücke in Abfolge. Die Dauer beträgt in Summe maximal 50 Minuten.

Gefahren der Kleinstadt

Den Beginn macht die Produktion "marsch! auf zum ausbruch!" von Elke Gschwindl. Inspiriert vom Film "Palookaville" von Alan Taylor erzählt "marsch!" die Geschichte dreier Musikanten einer kleinstädtischen Blasmusikkapelle, die sich vom Marschrhytmus der Gruppe bedrängt und Wege der Überwindung sucht und findet.

Studentinnen und Studenten der Ballettabteilung des Konservatoriums Wien unter der künstlerischen Leitung von Evelyn Teri bieten unter dem Titel "Apropos Klassik heute..." verschiedene Stilrichtungen des klassischen und modernen Tanzes gleichsam als Tagebucheinträge an, die in Summe ein buntes Erlebnis bieten und zum Denken anregen sollen.
(Empfohlen für Kinder ab 10 Jahren, Spieldauer, insgesamt: 50 Minuten, Termine: 22.; 23.2.)

Wundersamer Koffer

Ein Tanzstück über das Warten bzw. den unwiederbringlichen Verlust von Lebenszeit bieten Janina Sollmann und Gabriele Wappel mit ihrem Stück "Warten auf Signore Gondolino" an. Wladimir und Estragon warten auf Signore Gondolino, der, ganz gemäß dem "Warten auf Godot" von Samuel Becket, nicht erscheint. Im Planen eines Spektakels vergessen die beiden jedoch auf das sinnlose Warten und erkennen den Wert der Zeit an sich.

"Stationen einer Reise" von Gabriele Wappel erzählt von der seltsam-heiteren Freundschaft zwischen einer Tänzerin und ihrem Koffer, der sich nach und nach als Hüter der seltensten Schätze entpuppt. (Beide Stücke sind empfohlen für Kinder ab 6 Jahren; Spieldauer: ca. 50 Minuten, Termine: 24.2.)

Träume vom Fliegen

"Bodenlose Frechheit", ein Stück der beiden Tänzerinnen Doris Gletzl und Vernea Lehner, erzählt die Geschichte zweier Menschen und ihrer Sehnsucht nach dem Fliegen. Während der eine seine Idee sofort umsetzen will, nähert sich der andere seiner Sehnsucht via Theorie. Doch erst in der Zusammenarbeit kommen die beiden ihrem großen Wunsch einen Schritt näher.

In die grenzenlose Welt der Kinder taucht zuletzt das Stück "KinderEngelLand" ein, welches dem Publikum Einblicke in die unbegrenzte Welt kindlicher Vorstellungskraft vermitteln will. Die Choreographie stammt von Randi Liebnau. Die Uraufführung dieser Produktion findet am 25.2. statt. (Beide Stücke sind für Kinder ab dem 6. Lebensjahr empfohlen. Spieldauer: ca. 45 Minuten; Termine:
25., 26. 2.)

Spielort: WUK (9., Währinger Strasse 59), Tel.: 40 121-0, info@wuk.at

Weitere Infos unter: http://www.wuk.at bzw. www.sbw.at/ (Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003