ÖH Uni Wien: "Chaos as usual"

Gras, KSV und VSStÖ arbeiten fleißig weiter an der Zerstörung der ÖH - keine Beratung mehr!

Wien (OTS) - Immer mehr Studierende sind aufgebracht, aufgrund der Nonsens Politik der ÖH Uni Wien Chaos Exekutive. Gerade die Erstsemestrigenberatung, die schon bisher äußerst schleppend funktioniert hat, zu stoppen hat nur negative Auswirkungen.
Dazu Florian Liehr, Obmann der AktionsGemeinschaft uni.wien:
"Erstsemestrige kommen zum ersten mal auf die Uni, müssen ÖH Beitrag zahlen und bekommen von dieser Exekutive nur Polemik für ihr Geld!"

"Gras, KSV und VSStÖ haben beim Organisationsplan genauso wie beim Universitätsgesetz versagt! Diese beleidigte-Kind-Mentalität vermischt mit Scheinprotesten muss endlich aufhören", so Liehr weiter.

Wer sich durch das Wegfallen der Kernaufgabe der ÖH - also Interessenvertretung und Beratung - gestört fühlt, soll sich bei den Vorsitzenden beschweren. "Nichts-tun, Polemik und Unfähigkeit sind Charakteristika dieser ÖH Exekutive. Die Frage ist nur, wie lange sich die Studierenden dieses Verhalten gefallen lassen werden", so Liehr abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Florian Liehr
Obmann der AktionsGemeinschaft uni.wien
Tel.: 0676 950 980 6

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGE0001