VKI warnt vor Lock-Gutscheinen mit "Gratis-DVD-Playern"

Goldina Versand wirbt aggressiv und irreführend um Kunden. VKI geht gerichtlich dagegen vor.

Wien (OTS) - Beim VKI (Verein für Konsumenteninformation) häufen sich Konsumentenbeschwerden über den Goldina Versand. Dieser bewirbt in Gutscheinheften in ganz Österreich eine "unverbindliche Kennenlern-Karte", auf der "Gratis für Sie" zwei Paar Markensocken und ein "superflacher DVD-Player gratis" angeboten werden. Senden die Konsumenten die Bestellkarte ein, bekommen sie - gegen Zahlung von Versandkosten - zwar die Socken, aber keinen DVD-Player. Diesen bekomme man nur, wenn man einen Drei-Jahresvertrag über den Erwerb von 84 Paar Socken zum Gesamtpreis von 661,32 Euro abschließe.

Ähnlich irreführend ist ein weiteres Angebot des Versandhauses unter dem Titel "Laurel & Hardy Kennenlernpaket" gestaltet. Dort findet sich der Satz "JA, ich sende innerhalb von 10 Tagen ein und erhalte zu meinem GRATIS-DVD-Recorder 3 Top-Kinohits dazu". Kein Verbraucher kann ahnen, dass er den derart beworbenen DVD Recoder erst nach Ablauf von fünf Jahren und dem Bezug von 60 Videokassetten über Dick und Doof zu einem Gesamtpreis von 1.479,60 Euro sein Eigen nennen darf.

"Ein besonders aggressiver Fall von irreführender Werbung", urteilt Dr. Peter Kolba, Leiter der Rechtsabteilung des VKI, über die Aktion. "Der VKI hat deshalb - im Auftrag des Bundesministeriums für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz - auf Unterlassung geklagt und eine einstweilige Verfügung beantragt."

Umworbenen Konsumenten kann man nur empfehlen, von derlei Lockangeboten Abstand zu nehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Kolba
Leiter der VKI-Rechtsabteilung
Tel.: 01/58877 - 333

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001