Von Hermann Nitsch bis Sammy Molcho

Prominente Gäste am Sonntagmorgen auf Radio Niederösterreich

St. Pölten (OTS) - Die Gäste der "Nahaufnahme" auf Radio Niederösterreich (jeweils Sonntag, 9.04 bis 10 Uhr) in den kommenden Wochen:

* Sonntag, 22. Februar: KR Peter Berger Vor mehr als 130 Jahren wurde in Horn eine kleine Druckerei

gegründet - bis zum heutigen Tag ist sie zu einem der renommiertesten Betriebe der Branche und darüber hinaus zu einem wichtigen Unternehmen in der Region geworden. Der Kundenkreis reicht weit über die Landesgrenzen hinaus.

"Tradition auf der Höhe der Zeit" - und das auch in fünfter Generation: So sieht man im Privatbetrieb die Chance, im immer härteren Wettbewerb zu bestehen. Seniorchef KR Peter Berger erklärt an diesem Sonntag, was damit gemeint ist - und er gibt auch Einblicke in die rasante Entwicklung der Druckereisparte, die innerhalb weniger Jahre zum einen traditionsreiche Berufe wie den des Setzers verloren... zugleich aber hochentwickelte neue Technologien mit neuen Berufsbildern entwickelt hat. (Achtung - neuer Sendetermin, war ursprünglich für den 15.2. geplant)

* Sonntag, 29. Februar: Martin Bretschneider Gemeinsam mit seinem Bruder Claus betreibt Martin Bretschneider in

Himberg, südlich von Wien, ein Unternehmen, das Wintersport- und Freizeit-Bekleidung herstellt. "Frencys" ist dabei nicht nur in Österreich und den angrenzenden Ländern erfolgreich, sondern exportiert seine Produkte bis nach Japan und in die USA.

"Wir lieben die Berge und das Meer, das Gleiten und das Fliegen... die Kälte, die Sonne und den Wind", steht auf der Homepage der Unternehmer - und damit ist auch die Firmen-Philosophie beschrieben:
Funktion mit Freizeitspaß zu verbinden. Wie sich das im Privatleben auswirkt... auch darüber erzählt Martin Bretschneider - übrigens Neffe des bekannten Meinungsforschers - in dieser Stunde.

* Sonntag, 7. März: Hermann Nitsch Er zählt zu Österreichs international bedeutendsten, zugleich aber

auch umstrittenen Künstlern, seine Schüttbilder erzielen Spitzenpreise, seine Aktionen und das Orgien Mysterien Theater haben jahrelang für Aufregung gesorgt: Hermann Nitsch.

1938 in Wien geboren, lebt und arbeitet er heute in Prinzendorf im Weinviertel, seine Werke sind aber in aller Welt zu sehen - in den kommenden Monaten u.a. in New York und Florenz, Frankfurt und Istanbul. Bei Nadja Mader erzählt der Künstler über seine Aktions-Anfänge in den 60er Jahren, die ihn sogar dreimal ins Gefängnis brachten, über den Umgang mit den zum Teil heftigen Reaktionen auf seine Arbeit... aber auch über seine Verwurzelung im Weinviertel.

* Sonntag, 14. März: Sammy Molcho Die "Nahaufnahme" feiert an diesem Sonntag Jubiläum: Zum

einhundertsten Mal stellt Nadja Mader am Sonntagvormittag Menschen mit engem privatem oder beruflichem Bezug zu Niederösterreich vor.

Diesmal ist Sammy Molcho zu Gast: Der Pantomime und Experte für Körpersprache ist in Klosterneuburg bei Wien beheimatet und erzählt über die vielfältigen Ausdrucksformen des Menschen, worauf er bei einem Gegenüber besonders achtet - und wie jeder einzelne sein Auftreten mit einfachen Tricks verbessern kann. Den Körper nennt Molcho "den Handschuh der Seele" und seine Sprache "das Wort des Herzens"; durch den Körper werde zum Ausdruck gebracht, "was den innersten Wünschen entspricht".

* Sonntag, 21. März: Mag. Klaus Buchleitner Sonntagsgast in der "Nahaufnahme" ist diesmal der

Vorstandsvorsitzende der RWA Raiffeisen Ware Austria. Mag. Klaus Buchleitner leitet seit dem Vorjahr das 1993 gegründete Handels- und Dienstleistungsunternehmen für die Lagerhausgenossenschaften.

Über die Verankerung seiner Organisation in den Landesvierteln erzählt er ebenso wie über seine berufliche Laufbahn, die an der Wirtschaftsuniversität und an der Uni Wien ihren Ausgang genommen hat. Und nicht zuletzt erlaubt Mag. Buchleitner auch Einblicke in das Privatleben eines Managers.

* Sonntag, 28. März: Prim. Dr. Johannes Püspök "Wir schlagen eine Brücke von der Medizin zum Menschen": So lautet

das Motto im Moorheilbad Harbach im Waldviertel. Und was damit genau gemeint ist, beschreibt der medizinische Leiter dieses Kur-, Rehabilitations-, Stoffwechsel- und Lebensstilzentrums, Dr. Johannes Püspök.

Besonderes Augenmerk wird in allen Behandlungen auf die Lebensqualität der Patienten gelegt - in der Therapie und, vorausschauend, für den weiteren persönlichen Lebensweg. Dazu zählen auch wichtige Ernährungstipps, wie sie Primarius Püspök auch in einem eigenen Buch ("Iss, wie du lebst") zusammengefasst hat.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Tel.: 02742/22 10 - 23754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001