Molterer: Sippenhaftung keine Kategorie innenpolitischer Diskussion

Es ist jedenfalls keine Unvereinbarkeit gegeben

Wien, 13. Februar 2004 (ÖVP-PK) Erstaunt zeigte sich ÖVP-Klubobmann Mag. Wilhelm Molterer heute, Freitag, über die erneut "aufflammende Schmutzkübelkampagne" gegen Finanzminister Karl-Heinz Grasser. "Der Opposition sind mittlerweile alle Mittel Recht, um einen ausgezeichneten Finanzminister zu desavouieren. Es besteht keinesfalls eine Form von Unvereinbarkeit, wenn der Vater eines Politikers einen Aktienanteil von verschwindenden 0,7536 Prozent an einem Unternehmen besitzt", erläuterte der Klubobmann. "Sippenhaftung darf keinesfalls eine Kategorie der österreichischen innenpolitischen Diskussion werden", so Molterer abschließend.****

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volkspartei, Kommunikationsabteilung, Tel.: (++43-1) 40 126-420, cvd@bp.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0012