Wien-Tag mit Benita Ferrero-Waldner

VP-Finz: Ferrero-Waldner ist als Bundespräsidentin bestens geeignet

Wien (13. Februar 2004) - "Österreich braucht ein Staatsoberhaupt mit internationaler Erfahrung, Engagement und Dynamik. Benita Ferrero-Waldner ist nicht zuletzt deswegen als Bundespräsidentin bestens geeignet. Ich persönlich kann auf eine gute und professionelle Zusammenarbeit mit ihr auf Regierungsebene verweisen", sagte heute der Wiener VP-Landesparteiobmann, Finanz-Staatssekretär Alfred Finz anlässlich des Wien-Tages mit der Außenministerin.

Bundesministerin Benita Ferrero-Waldner betonte, dass sie sich mit großem Verständnis für die Anliegen der Menschen einsetzen wird. Die bestehenden internationalen Netze will sie für die Hofburg nutzen. Für die Wienerinnen und Wiener besonders wichtig ist, dass es in der Hofburg regelmäßige Sprechstunden geben wird. "Ich will eine Volkspräsidentin sein und die Tore der Hofburg weit aufmachen. Sie soll keine Burg mehr sein, sondern ein offenes Haus, ein Forum für den Ausgleich unterschiedlicher Meinungen", so Ferrero-Waldner.

Kurt Bergmann, der die Initiative "Wir für Österreich - Wir für Benita" ins Leben gerufen hat, betonte, dass der heutige Wien-Tag der achte Tag der Bundesländer-Tournee ist, mit Kärnten schließt die Reihe nächste Woche ab. "Wir unterstützen mit dem Komitee diese engagierte Frau, die ein großes soziales Gewissen hat." Vorgestellt wurde auch die Wien-Sprecherin des Personenkomitees, Frau Brigitte Engelhardt, die hervorhob, dass "Benita Ferrero-Waldner prädestiniert ist, an der Spitze unseres Staates zu stehen". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (++43-1) 515 43 -40
Fax: (++43-1) 515 43 - 29
presse@oevp-wien.at
www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003