noe.arbeiterkammer.at – Rat und Hilfe per Mausklick

Der Internet-Auftritt als Visitenkarte einer modernen Interessenvertretung! Die Niederösterreichische Arbeiterkammer ist seit kurzem mit ihrer neuen Web-Site noe.arbeiterkammer.at online und hat eine Reihe an Innovationen zu bieten.

„Mehr Übersicht und Information. Mit unserer neuen Website sind wir diesem Anspruch vollauf gerecht geworden“, freut sich AKNÖ-Präsident Josef Staudinger, der auf die vielen Möglichkeiten des konkreten Nutzens für die Mitglieder verweist: „Die Online-Beratung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Deshalb haben wir besonders auf den Ausbau dieses Angebots großen Wert gelegt. Ich denke da nur an unsere elektronische Ratgeberin Metis, die – versehen mit einem menschlichen Antlitz – in Windeseile Antworten auf Fragen rund um das Arbeitsrecht gibt. Das Besondere daran: Metis wurde so entwickelt, dass sie selbst umgangssprachliche Formulierungen erkennt. Das ist für unsere Mitglieder besonders wichtig, da viele Alltags-Begriffe von der Experten-Sprache abweichen.“

In Zeiten genereller Sparverordnungen und hoher Steuerbelastung hebt Präsident Staudinger auch das breite Angebot an Tarifrechnern hervor: „Egal, ob zum Beispiel bei Strom, Telefon oder Steuerangelegenheiten – mit den Tarifrechnern können Sie ganz leicht die für Sie günstigsten und geeignetsten Angebote und Möglichkeiten ermitteln. Ein weiteres Highlight ist der Konsumentenberater, der Fragen rund um Verträge, Rücktrittsrechte, Gewährleistung, Reisebeschwerden oder Versicherungen beantwortet. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass der Informationsbedarf hier besonders groß ist“, ergänzt Präsident Staudinger.

Eine weitere Innovation ist das Online-Wahlservice anlässlich der anstehenden AKNÖ-Wahl. Präsident Staudinger: „Neben allen relevanten Wahl-Infos können die ArbeitnehmerInnen und Arbeitnehmer ganz bequem auch ihren persönlichen Wahltermin abrufen, die Wahlkarte online bestellen und einen persönlichen Newsletter abonnieren.

Hervorzuheben ist auch die behindertengerechte Gestaltung von noe.arbeiterkammer.at , die den internationalen WAI-Richtlinien entspricht: „Damit können zum Beispiel auch blinde Menschen unsere Website nutzen. In Zukunft wird das für öffentliche Institutionen verpflichtend sein, wir entsprechen schon jetzt all diesen Anforderungen“, verweist der AKNÖ-Präsident nicht ohne Stolz auf eine gewisse Vorreiterrolle.

Fortgeführt wird natürlich der bewährte AKOM-Newsletter-Dienst, der aus den Bereichen Arbeitswelt, Konsument, Bildung sowie über das reichhaltige Service-Karten-Angebot der AKNÖ informiert.

Zusammenfassung: Was macht die neue AKNÖ-Website so benutzerfreundlich?

· Infos und Übersicht: Dank eines themenorientierten Aufbaus –

abgestimmt auf die Bedürfnisse der User - ist es leicht, stets den Überblick zu bewahren.
· Aktive Problemlösung: AKNÖ-Mitglieder können Informationen so abrufen, dass Sie persönliche Fragestellungen gleich selbst beantworten können. Das trifft sowohl auf die Online-Beratung („Metis“) als auch auf die Tarifrechner zu.
· Vorteile mit Registrierung: Wer sich unter „My AK“ registriert, genießt weitere Vorteile wie eine rasche Abwicklung bei der Broschürenbestellung oder bei Anmeldungen zu Veranstaltungen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich nach den persönlichen Interessen eine Artikelauswahl selbst zusammen zu stellen und am Diskussionsforum teil zu nehmen.

Das Portal – Hohe Wirtschaftlichkeit und Effizienz

Basis des neuen AKNÖ-Internet-Auftritts ist das Internet-Portal www.arbeiterkammer.at aller neun Länderkammern. „Das Portal ist ein Kind unseres bundesweiten Reformprogramms AK plus“, erklärt AKNÖ-Direktor Mag. Helmut Guth. „Die Grundüberlegung war, sämtliche Informationen und Erfahrungen von neun Länderkammern zu bündeln und für unsere Mitglieder in einer gemeinsamen Datenbank zugänglich zu machen. Die Vorteile liegen – auch wenn es zunächst paradox klingt -auf der Hand: Mehr Information, mehr Service – dafür weniger Kosten für die einzelnen Kammern. Es ist ja in Zeiten der elektronischen Datenvermittlung nicht mehr notwendig, das Rad neun Mal zu erfinden.“ Überhaupt ist der neue Internet-Auftritt der Arbeiterkammer für Direktor Guth das Aushängeschild von AK plus schlechthin: „Länderübergreifende Kooperation, hohe Wirtschaftlichkeit und größtmögliche Effizienz. Das sind genau jene Komponenten, die von einer modernen Interessenvertretung erwartet werden.“

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1252
presse@aknoe.at
http://www.aknoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001