Noch mehr Service mit der neuen AK-Leistungskarte - Konsumentenschutz weiter ausgebaut!

Linz (OTS) - 510.000 Mitglieder der AK Oberösterreich erhalten jetzt ihre neue Leistungskarte. Sie ist der Schlüssel zu einem umfangreichen Dienstleistungsangebot, das jetzt noch erweitert wurde - etwa um den Konsumentenrechtsschutz: 57 Gerichtsverfahren sind im Vorjahr bereits anhängig gewesen.
Die Liste der Leistungen der AK für ihre Mitglieder ist lang:
Kostenlose Beratung in Arbeits- und Sozialrechtsfragen
Kostenlose Beratung für Konsumenten
Kostenlose Beratung in Bildungsfragen
Kostenlose Vertretung vor Gericht
Kostenlose Information
Jugendherbergsausweis zum halben Preis
Ermäßigung bei allen Kursen von BFI und VHS
Ermäßigung bei allen Kulturveranstaltungen der AK und ihren Kooperationspartnern
Zur Kreditkarte ausbaufähig
Jetzt wurde das Serviceangebot für AK-Mitglieder noch erweitert:
Spezielle Infoveranstaltungen und Beratungen für Wiedereinsteigerinnen, kostenlose Rechtsberatung für Freie Dienstnehmer und eine zusätzliche finanzielle Weiterbildungsförderung durch den AK-Bildungsbonus.
Die wichtigste Leistung der AK ist aber nach wie vor die kostenlose Rechtsberatung, bis hin zur Vertretung vor Gericht. 75 Millionen Euro sind im Vorjahr für oberösterreichische Arbeitnehmer erstritten worden. "Mitglied bei der Arbeiterkammer sein, zahlt sich aus, denn es bringt bares Geld", so AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer. Konsumenteninformation 2003
Information, Beratung, Vertretung und Lobbying - damit will die AK Oberösterreich die Position der Konsumenten verbessern. Und da wurde 2003 wieder viel erreicht. Hauptbestandteil der Arbeit der Konsumentenschützer ist nach wie vor die Information: 2003 wurden 66.509 Oberösterreicher am Telefon beraten, 7.622 haben sich persönlich an die AK gewandt, 2.353 Anfragen kamen per E-Mail.
Die AK vertritt ihre Mitglieder auch in Patientenrechtsfragen. Bei der Schiedsstelle der Ärztekammer konnte im Vorjahr Schmerzensgeld in der Höhe von insgesamt 97.900 Euro durchgesetzt werden, bei der zahnärztlichen Schlichtungsstelle waren es 43.450 Euro. Durch die außergerichtliche Intervention der AK gegenüber Unternehmen haben sich Konsumenten im Vorjahr insgesamt 1,2 Millionen Euro erspart. Neu dazugekommen ist jetzt auch der Rechtsschutz für Konsumenten. "Die Bereiche, wo wir am häufigsten bis vor Gericht gehen müssen sind Reisen, Finanzdienstleistungen, Bauen und Wohnen, Autokauf und Dienstleistungen", so der Leiter der AK-Konsumenteninformation Dr. Georg Rathwallner. 57 Fälle waren 2003 vor Gericht anhängig, 24 konnten bereits abgeschlossen werden. Der hier erstrittene Be-trag für die Konsumenten beläuft sich auf 34.540 Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2194
ulrike.mayr@ak-ooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0002