Ein wahrlich echter Wiener: Doku zum Hunderter von Hugo Wiener

"Hugo Wiener - Der Spaß ein Leben" geht dem Rätsel Hugo Wiener auf den Grund

Wien (OTS) - Viele kannten ihn nur als dezenten Klavierbegleiter seiner Frau Cissy Kraner, aber in Wahrheit war er viel mehr: Ohne Hugo Wiener hätte es weder das alte Simpl-Kabarett noch Farkas und Waldbrunn in dieser Form gegeben. Wiener war einer der produktivsten Pointenbringer des heimischen Kabaretts. Unsterblich waren auch seine Lieder: "Der Novak lässt mich nicht verkommen" ist nur einer dieser Dauerbrenner. Am 16. Februar jährt sich der Geburtstag Hugo Wieners zum einhundersten Mal: Aus diesem Grund zeigt ORF 2 die Dokumentation "Hugo Wiener - Der Spaß ein Leben" von Otto Schwarz, die versucht, dem Rätsel Hugo Wiener auf den Grund zu gehen - am Sonntag, dem 15. Februar 2004, um 9.45 Uhr.

Der Humor war nur die eine Seite von Hugo Wieners Leben. Was Wiener während seiner Emigrationszeit in Lateinamerika aushalten musste, lässt seine spätere Karriere nur schwer vermuten. Die panische Angst um seine in Europa zurückgelassene Familie und das absurde Exilantendasein als deutschsprachiger Autor auf einem spanischsprachigen Kontinent trieben Wiener mehrere Male an den Rand des Selbstmordes. Ohne seine Cissy Kraner, die er dort kennen lernte und später auch heiratete, hätte er diese Zeit nicht überstanden, wie er selbst erzählte.

Spannend ist auch die Frage, wie einer wie Hugo Wiener, als einzig Überlebender seiner Familie, nach dem Krieg wieder dort anschließen konnte, wo er 1938 aufgehört hatte. Wieners Witwe Cissy Kraner hat den Nachlass ihres Mannes seit zehn Jahren unberührt gelassen - zu groß war die Angst vor der Erinnerung. Vor der Kamera schaut sie erstmals in Wieners Schreibtisch hinein, liest aus alten Briefen und erinnert sich an Lustiges und Schauriges. Ehemalige Kollegen wie Gerhard Bronner und Fritz Muliar erzählen über Wieners ambivalentes Verhältnis zu Karl Farkas. Köstliche Ausschnitte aus dem Simpl, aus dem "Verrückten Paar" und aus "Pension Schöller" zeigen schlaglichtartig Wieners ganze "humoristische Potenz".

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005