SP-Bundesräte gedenken der Opfer des Austrofaschismus

Wien (SK) Im Vorfeld der heutigen Plenarsitzung des
Bundesrates legten die Bundesräte der sozialdemokratischen Bundesratsfraktion zum Gedenken der Opfer des Austrofaschismus einen Kranz vor der Gedenktafel von Koloman Wallisch nieder. "'Wehret den Anfängen' darf nicht zur Platitüde für Sonntagsreden verkommen, sondern muss die täglich gelebte demokratische Überzeugung sein", betonte der Vorsitzende der sozialdemokratischen Bundesratsfraktion, Albrecht K. Konecny Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit wurde am Anfang der demokratischen Entwicklung zur vereinenden Parole aller demokratischer Kräfte und es bedeutet nichts weniger als die unbeugsame Gleichheit aller vor dem Gesetz und der Gesellschaft, der uneingeschränkten Bürger- und Menschenrechte und der Solidarität, welche über den einzelnen Gruppen-, Generations- oder auch Einzelinteressen steht. Gerade heute, und leider muss man auch sagen, gerade heute in Österreich, müssen diese Schlagworte wieder vermehrt unterstrichen werden, müssen wir wieder verstärkt erklären: 'Wehret den Anfängen!'", schloss Konecny. (Schluss) cs/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004