Trannacher: Haider hat die politische Kultur zerstört

5 Minuten vor der Wahl eine Plattform Kärnten zu präsentieren macht die Fehler der vergangenen 5 Jahre nicht wieder wett

Klagenfurt (SP-KTN) – „Haider hat in den vergangenen fünf Jahren die politische Kultur in Kärnten nachhaltig zerstört. Durch ihn ist das Wort eines Landeshauptmannes nichts mehr wert. Es gibt weder Handschlagqualität noch Verlässlichkeit in der Politik“, kritisiert SP-Frauenvorsitzende und Landtagskandidatin Sieglinde Trannacher die herrschenden Verhältnisse. 5 Minuten vor der Wahl eine Plattform zu präsentieren kann die Fehler der vergangenen 5 Jahre nicht kaschieren.

Kärnten hat durch Haider innerhalb Österreichs einen schlechten Ruf bekommen, wenn es zum Zuverlässigkeit geht. „Das muss sich schnellstens ändern. In drei Wochen haben wir die Gelegenheit dazu, die wir Sozialdemokraten auch nutzen werden“, so Trannacher, die wieder mehr Zuverlässigkeit einfordert. Der sich nun so konziliant gebende Landeshauptmann war es, der ständig anders Denkende ausgegrenzt hat und eine noch nie dagewesene Günstlingswirtschaft betrieben hat und noch immer betreibt. „Darüber kann auch eine angeblich überparteiliche Plattform hinwegtäuschen“, so Trannacher abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001