Das Hitradio Ö3 Lauftraining

Mit "Sonja am Wochenende" fit für den Wien-Marathon, weil das Laufen ein Hit ist!

Wien (OTS) - Hitradio Ö3 begleitet das größte Laufevent des Jahres, den Wien-Marathon am 16. Mai, und bietet den Hörerinnen und Hörern einen speziellen Service: Jeder kann sich ab sofort online auf http://oe3.orf.at seinen persönlichen Trainingsplan downloaden. Wichtig für alle Laufbegeisterten: Am Montag, den 23. Februar, ist Trainingsbeginn, denn das 12-wöchige Trainingsprogramm geht sich nur aus, wenn man rechtzeitig damit beginnt.

Dazu bringt Ö3 regelmäßig Berichte zum Thema Laufen, und Österreichs ehemalige Spitzenläuferin, die Olympia-Zweite und zweimalige "Sportlerin des Jahres" Steffi Graf wird den Ö3-Hörern aktiv zur Seite stehen. Sie beantwortet deren Fragen live auf Sendung, und gibt Motivationstipps. Projektleiterin der Ö3-Aktion ist Moderatorin und VCM-Absolventin 2001 Sonja Watzka.

Der Trainingsplan wurde vom Diplomtrainer und Leiter der Running-Academy Johannes Langer erstellt, der seit Jahren Österreichs Marathon-Elite betreut. Erst im Vorjahr führte er Dr. Dagmar Rabensteiner zu einem neuen Marathon-Rekord.
Die Trainingspläne richten sich an alle Marathonläufer - egal ob das Ziel "Einfach Durchkommen", oder eine Spitzenzeit unter 3h30 ist.

Auch für das sportbegeisterte Ö3 Team ist der Wien Marathon ein Pflichttermin. Schon im Marathon-Training und in Wien am Start, Ö3 Mikromann Tom Walek, Sepp Schnorcher Christian Schwab, vom Ö3 Wetter Thomas Wostal und von den Ö3 Nachrichten gehen Christian Williwald und Thomas Srb an den Start. Sonja Watzka wird die Ö3 Staffel anführen und ihren Ö3 Kollegen live beim Wien Marathon am 16. Mai dabei sein.

Auch redaktionell ist Laufen in den nächsten Wochen ein Schwerpunktthema:

1. FASZINATION MARATHON
Was bewegt Menschen, sich diese unglaubliche Distanz von 42, 195 km anzutun? Läufer berichten von dem unglaublichen "Kick", der bis zu mehrere Wochen anhalten kann, und von dem Gefühl, den eigenen Körper "besiegt" zu haben. Manch einer läuft sogar mehrere Marathons pro Jahr, obwohl diese Art der Bewegung absolut nicht mehr als "gesund" gelten kann.

2. DER MARATHON-LEISTUNGSCHECK
Welche Anforderungen braucht es? Wie lange und wie viel muss man schon gelaufen sein? Wie sieht es aus mit orthopädischen Verletzungen oder Beschwerden? Dürfen Menschen aus Risikogruppen (starke Raucher, Herzfehler) mitlaufen? Habe ich überhaupt genügend Zeit und Disziplin, um das zeitaufwendige Training durchzuziehen?

3. DER TRAININGSPLAN
Warum ist er so wichtig, und warum müssen mehrere Long-distance-Läufe bewältigt werden, aber keine Marathondistanz "zum Üben"? Es ist ein zyklisches Training, wo auf besonders trainingsintensive Tage immer Erholungstage folgen. Die härteste Trainingszeit ist Woche 8 bis 10. Viele Anfänger machen den Fehler, dass sie zum Schluss noch viel zu viel laufen.

4. ERNÄHRUNG FÜR LÄUFER
Nudeln und Kaiserschmarrn!! Nicht umsonst gibt es am Tag vor dem großen Marathon immer Kaiserschmarrnparties - Läufer brauche spezielle Nahrung, die besonders kohlehydratreich sein soll

5. TRAININGSUNTERBRECHUNG - Das Ende vom Marathontraum?
Bedeuten Grippe & Co. das Ende, oder ist eine Unterbrechung wieder aufzuholen?

6.LAUFEN + TRINKEN
Der Hobbyläufer würde wohl kaum auf die Idee kommen, während des Laufens zu essen oder zu trinken - der Marathonläufer muss dies vorher lernen!! Denn ohne regelmäßige Flüssigkeitszufuhr ist diese körperliche Anstrengung nicht zu schaffen.

7. OPTIMALE MARATHON-AUSRÜSTUNG
Vom richtigen Schuh bis zum Shirt, Sonnenschutz etc. Die Achselhöhlen werden mit Vaseline eingerieben, damit durch die Reibung die Oberarme nicht zu schmerzen beginnen. Auch die Laufsocken spielen eine Rolle -empfohlen werden Socken, die schon einmal benutzt wurden.

8. SCHMERZEN BEIM TRAINING
Ist ein gewisser Gelenksschmerz normal und "gehört dazu", oder soll man in diesem Fall das Training sofort beenden??

9. DIE JÄHRLICHE WETTERFRAGE
Laufen bei großer Hitze erfordert besondere Vorbereitungsmaßnahmen, auch bei Regen ist einiges zu beachten.

10. MENTALE VORBEREITUNG
Das vielleicht wichtigste Thema überhaupt, nicht zuletzt heißt es ja "Den Marathon läuft man im Kopf"! Viele Läufer berichten vom "großen Einbruch" ab Kilometer 30. Wie geht man mit diesen Schwächen und Motivationsproblemen um?

11. DIE LETZTE WOCHE VOR DEM LAUF
Sie dient vor allem der Erholung.jetzt ist es besonders wichtig, mit den Ressourcen sinnvoll umzugehen, und große Erholungspausen einzuplanen. Auch die Ernährung spielt jetzt eine große Rolle.

12. DIE STRECKE IN WIEN
Burgtheater, Prater Hauptallee, Rathaus - die Strecke in Wien ist nicht zuletzt wegen ihrer Sehenswürdigkeiten auch international sehr beliebt! Die Strecke ist abwechslungsreich, und die Wiener geben sich an diesem Tag ungewöhnlich freundlich und sportbegeistert, und sorgen für tolle Stimmung an der Strecke.

13. DER GROSSE TAG
Jetzt wird jeder Handgriff und jeder Schritt zum großen Thema - vom Abendessen am Tag zuvor bis zum optimalen Frühstück, alles wird genau geplant. Was soll ich mitnehmen, und wie komme ich zum Start? Wie bekomme ich nach dem Ziel meine Sachen zurück, und wie befestige ich die Startnummer am T-Shirt?

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36060/19121
petra.jesenko@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002