NÖ Ärztekammer begrüßt Aktion für "Rauchfreie Spitäler"

Wien (OTS) - "Rauchen ist bekanntlich eine der größten Gefahren für die Gesundheit der Menschen. Deshalb ist es absolut zu begrüßen, wenn in einer Einrichtung, die zur Wiederherstellung und Erhaltung der Gesundheit von Menschen dient - nämlich einem Krankenhaus - dem "Gesundheitskiller Rauchen" der Kampf angesagt wird." kommentierte heute Dr. Lothar Fiedler, Präsident der Niederösterreichischen Ärztekammer, die von NÖ Gesundheitslandesrat Emil Schabl initiierte Anti-Raucher-Aktion in Niederösterreichs Spitälern.

Der Präsident der Ärztekammer hält es zwar für sehr optimistisch, tatsächlich alle Krankenhäuser absolut rauchfrei zu machen, jedoch "wäre bereits die Errichtung von eigenen Raucherbereichen auf jedem Stockwerk, welche abgetrennt von allen medizinischen Einrichtungen positioniert sein müssten, begrüßenswert und als Erfolg zu sehen".

Der Ärztechef streicht in diesem Zusammenhang auch die Vorbildfunktion der Mediziner heraus: "Ich halte nichts von Eingriffen in die Privatsphäre und das Privatleben des Einzelnen. Was jeder in seiner Freizeit tut, muss in einem freien Staat jedem auch selbst überlassen bleiben. Wir Ärzte haben allerdings nicht nur die Aufgabe, unser erlerntes Wissen zum Wohle der Patienten in der medizinischen Behandlung einzusetzen, sondern können auch als Vorbilder Entscheidendes zu einem richtigen und gesundheitsbewussten Verhalten beitragen."

Rückfragen & Kontakt:

Axel C. Moser
Ärztekammer Nö
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (1) 53751 - 221 DW
Fax.:+43 (1) 53751 - 637 DW
moser@arztnoe.at
http://www.arztnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001