VP-Schüller: Beim Zentralbahnhof nicht auf die Anrainer vergessen

Wien (VP-Klub): "Die Errichtung eines Technologiezentrums im Bereich eines künftigen Wiener Zentralbahnhofes ist grundsätzlich wichtig und richtig. Aber bei allen Überlegungen und Planungen darf nicht auf die Menschen vergessen werden, die schon heute im Umfeld des Bahnhofes leben. Für sie darf ein geplanter Ausbau keine nachhaltige Verschlechterung der Lebensqualität mit sich bringen", erklärte heute der stellvertretende Landstraßer VP-Bezirksvorsteher Georg Schüller in Reaktion auf die von den Wiener Freiheitlichen präsentierten Pläne für einen Technologiepark beim geplanten Bahnhof Wien.

Schüller sprach sich in diesem Zusammenhang für die baldige Vorlage von konkreten Plänen für den Ausbau des Bahnhofes aus. "Diese werden benötigt, damit die betroffenen Bezirke endlich wissen, woran sie sind. Erst dann nämlich können wir uns aktiv und konstruktiv an den weiteren Vorarbeiten beteiligen", schloss Schüller.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004