SPÖ-Juznic: Ungebremster Ausbau des öffentlichen Verkehrs in Wien

Wienerinnen und Wiener sehr zufrieden mit Verkehrsangebot der Stadt

Wien (SPW-K) - "Die Wienerinnen und Wiener sind offensichtlich
sehr zufrieden mit den öffentlichen Verkehrsangebot in ihrer Stadt. Das beweisen nicht nur die jüngst vorgestellten Ergebnisse der ausführlichen Untersuchung "Leben in Wien", sondern auch die zahlreichen ständigen Diskussionsbeiträge von Fahrgästen der Wiener Linien zum Thema öffentlicher Verkehr. Erst heute haben mich im Rahmen des Servicetelefons der SPÖ Wien unter anderem drei Anrufer kontaktiert, um u.a. ihre Zufriedenheit mit der neuen, beidseitigen Aussteig- und Umsteigmöglichkeit in der Station Schottenring von den Garnituren der U 2 in die Züge der U-Bahnlinie U 4 in beide Fahrtrichtungen auszudrücken", stellte Donnerstag der Wiener SPÖ-Gemeinderat Peter Juznic in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien fest.

Juznic wies darauf hin, dass mit der nunmehr eingleisigen Führung der U 2 im Bereich der Station Schottenring der Richtung City liegende Bahnsteig dementsprechend verbreitert worden wäre. "Damit", so Juznic, "ist es nun ein niveaugleiches Umsteigen von den Zügen der U 2 in jene der U 4 ohne des bisherigen Umweg im Stationsbauwerk zur Erreichung der Züge der U 4 in Fahrtrichtung Heiligenstadt möglich". Mit der Verlängerung der U 2 in die Donaustadt werde die Station Schottenring zu einem mehrgeschossigen, besonders benutzerfreundlichen Umsteigeknoten ausgebaut, wobei die bisherige Station der U 2 unter dem Donaukanal situiert sein werde, informierte der Mandatar weiter.

Der großzügige Ausbau der U 2 in die Donaustadt sei aber nur ein Teil der Offensive Wiens für den öffentlichen Verkehr, setzte Juznic fort. Derzeit würde ja zudem bereits mit Hochdruck an der Verlängerung der U 1 nach Leopoldau gearbeitet. Als wichtige künftige U-Bahnprojekte seien u.a. auch die Verlängerung der U 1 in den Süden Wiens nach Rothneusiedl sowie die Verlängerung der U 6 nach Stammersdorf bereits im "Masterplan für Verkehr" enthalten, führte Juznic weiter aus. Zudem sei fest geplant, in absehbarer Zeit drei neue Straßenbahnlinien links der Donau in Betrieb zu nehmen bzw. zu verlängern. Auch mit der laufenden Beschaffung von modernsten Niederflurfahrzeugen für Straßenbahn und Bus, neuen U-Bahn-Garnituren der Type V, der Ausweitung der Fahrgastinformationssysteme sowie mit dem in Kürze erledigten Programms zur Errichtung von Aufstiegshilfen (Lifte) in sämtlichen U-Bahn-Stationen, würden weitere wichtige Maßnahmen für den öffentlichen Verkehr gesetzt. "Diese beweisen einmal mehr, dass die sozialdemokratische Stadtregierung ihr Versprechen, den öffentlichen Verkehr zu forcieren und noch attraktiver zu gestalten, ernst nimmt und Zug um Zug verwirklicht", schloss Juznic. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004