Baumit präsentiert auf der Bauen & Energie Messe Top-Innovation

Wien (OTS) - Baumit open S - Die SanierKlimafassade revolutioniert Fassadensanierung alter Bauten - nun kann auch feuchtes und schadsalzbelastetes Mauerwerk nachhaltig thermisch saniert werden

Baumit wird seinem Motto "Ideen mit Zukunft" auf der Bauen & Energie Messe in Wien vom 12.2.-15.2.04 in Halle A auf Stand A0220 wieder voll gerecht. Experten von Baumit ist es in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Baustofflehre, Bauphysik und Brandschutz an der TU Wien gelungen, die Baumit open KlimaFassade weiter zu entwickeln. Feuchtes, mit Schadsalzen belastetes Mauerwerk kann jetzt nachhaltig thermisch saniert werden und dies hilft darüber hinaus auch noch Heizkosten bis zu 57 % zu sparen. Das mehrfach ausgezeichnete Fassadensystem bietet nun einen einzigartig umfassenden Einsatzbereich.

Bis dato gab es bei feuchtem und schadsalzbelastetem Mauerwerk nur eine Sanierlösung für die Fassade und zwar mit Hilfe von Sanierputzen. Dabei wurde der feuchte, mit Salzen belastete und geschädigte Putz abgeschlagen und nach einer ausreichenden Austrocknungszeit durch einen Sanierputz ersetzt. Viel Zeit und auch Geld musste investiert werden, um wieder eine trockene, schöne Fassade zu errichten. "Der Wermutstropfen einer herkömmlichen Fassadensanierung", so Baumit open - Experte Ing. Harald Schmid, "lag bisher in der Fragestellung, ob und wenn ja, wie lange es wohl dauert, bis sich Feuchtigkeit und Salzbelastung wieder am Außenputz bemerkbar machen. Von einer thermisch-nachhaltigen Lösung konnte man bis jetzt nur träumen". Die Schadsalze wandern in gelöster Form mit der Feuchtigkeit durch den Unterputz nach außen, kristallisieren und sprengen durch Volumsvergrößerung und in Kombination mit Frost den Oberputz regelrecht ab.

Bei diesem System handelt es sich - so wie bei der Baumit open KlimaFassade - um ein atmungsaktives Wärmedämmverbundsystem auf EPS-Basis. Aufgrund der Diffusionsoffenheit des kompletten Systems und der besonderen Eigenschaft der speziell entwickelten open S -SanierKlebespachtel in ihrer charakteristischen gelblichen Farbe (salzbeständig) ist eine thermische Sanierung von feuchtem und schadsalzbelastetem Mauerwerk möglich. Die Verklebung der Dämmplatten durch die Rand-Wulst-Punkt-Methode schafft ausreichend Raum zwischen Dämmplatte und Mauerwerk, der zur Salzablagerung dient.

Nach einer fundierten Mauerwerksanalyse ist eine seriöse Sanierempfehlung für die Verwendung der Baumit open S -SanierKlimafassade möglich. Die dazu notwendigen Untersuchungen bezüglich Feuchte- und Schadsalzhaushalt des Mauerwerks werden von Baumit Beratern vor Ort und/oder im Labor kostenpflichtig durchgeführt. Der schadhafte Putz wird - falls erforderlich

- abgeschlagen. Das open S - KlimafassadenSystem wird aufgebracht. Das Wasser kann durch die diffussionsoffene open S Fassade entweichen. Die dabei auskristallisierten Salze lagern sich zwischen Dämmplatte und Mauerwerk ab.

Aufgrund der Dämmung von altem, schadsalzhaltigem Mauerwerk kann das Einsparungspotential bei Altbauten unter Verwendung einer 10 cm open S - SanierKlimafassade bis zu 57 % betragen. Fachgerechte thermische Sanierung spart daher mehr als die Hälfte der Energiekosten. Das wiederum erhöht den Wert des sanierten Objektes.

Mit der Baumit open S - SanierKlimafassade wird die Gesamtdauer der Sanierung um über 70 % reduziert. Gleich nach der Mauerwerksanalyse und dem ggf. notwendigen Abschlagen des belasteten Putzes kann mit dem Verarbeiten der Baumit open S -SanierKlimafassade begonnen werden. Die Aufbringung der gesamten Baumit open S - SanierKlimafassade dauert bei einem Einfamilienhaus in der Regel nicht länger als zwölf Arbeitstage. Bei konventionellen Sanierarbeiten ist hingegen bis zur Fertigstellung mit ca. 46 Arbeitstagen zu rechnen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Georg Grimschitz, Baumit
g.grimschitz@wup.baumit.com
Tel.: 0463/566 76-0
Ferdinand-Jergitsch-Straße 15
A-9020 Klagenfurt
oder
freecomm.wien.graz
sternwartestr. 82, 1180 wien
tel. +43-1-4785014
fax +43-1-4785016
office@freecomm.cc

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006