Weißblau wird rot-weiß-rot: Die "Weißblauen Wintergeschichten" werden österreichischer

Vier neue Folgen mit Harald Krassnitzer, Christine Neubauer, Eva Habermann u. v. a.

Wien (OTS) - Bereits seit zwei Jahrzehnten sind die charmant-humorigen "Weißblauen Geschichten", die ursprünglich für das bayerische Original Gustl Bayrhammer maßgeschneidert wurden, ein Publikumserfolg im ORF. Zu den hohen Reichweiten, meist jenseits der Millionengrenze, tragen im Rahmen der TV-Reihe, zu der bisher mehr als 50 Folgen mit je zwei bis vier Einzelepisoden produziert wurden, seit fast zehn Jahren auch die "Weißblauen Wintergeschichten" bei. In St. Gilgen am Wolfgangsee fällt heute, am Donnerstag, dem 12. Februar 2004, die erste Filmklappe zu vier neuen Episoden von "Weißblaue Wintergeschichten", die auf Grund erhöhter ORF-Produktionsbeteiligung zur Gänze in Österreich gedreht werden. Außerdem entstehen die "Weißblauen Wintergeschichten" erstmals als Koproduktion von Event Film und LISA-Film im Auftrag von ORF und ZDF.

Für die vier 25-minütigen Folgen stehen österreichische und deutsche TV-Lieblinge wie Christine Neubauer, Harald Krassnitzer, Eva Habermann, Ilse Neubauer, Max Müller, Günther-Maria Halmer, Anja Kruse, August Schmölzer, Heinrich Schafmeister und Sabine Vitua vor der Kamera. Regie führt Bettina Braun, die schon Fernsehserien wie "Marienhof" oder "Benzin im Blut" mit Sonja Kirchberger in Szene setzte. Die Drehbücher stammen von Rolf René Schneider (Folgen "Stern der Begierde", "Der Sonntagsjäger"), Markus Mayer (Folge "Kindsköpfe") und Cornelia Willinger-Zagelmann (Folge "... und andere Süßigkeiten"). Gedreht wird zur Gänze an Schauplätzen in der malerischen Region um den Wolfgangsee und in Werfenweng, Salzburg. Zu sehen sind die jüngsten "Weißblauen Wintergeschichten" voraussichtlich ab Herbst 2004.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006