Junger Planungstechniker entwickelte neue Bauweise für Pumpwerk

Wien (OTS) - Ing. Josef Gottschall (MA 30 Wien-Kanal) hat im
Rahmen des Betrieblichen Vorschlagswesens eine innovative Planungsänderung für das bereits fertig geplant gewesene Hochwasserpumpwerk Simmering angeregt, wodurch die Stadt Wien Einsparungen von rund 1,5 Millionen Euro bei der Bauinvestition sowie zusätzliche im laufenden Betrieb erzielt.
Für seinen Verbesserungsvorschlag wurde dem jungen Planungstechniker eine Prämie von 20.000 Euro zuerkannt.
Das Hochwasserpumpwerk Simmering ist zur Ableitung der bei extremen Regenfällen in den Hauptsammelkanälen Simmering und Erdberg rückstauenden Hochwässern notwendig. Die ursprüngliche Planung erfolgte nach dem internationalen Stand der Technik. Dafür wäre die Errichtung eines Bauwerkes und einer Rohrbrücke über die A 4 für die Ableitung vom Pumpwerk in den Donaukanal notwendig gewesen.****

"Angesichts aller anfallender Kosten habe ich mich nochmals mit dem Gesamtkonzept auseinander gesetzt und versucht, bis dato unkonventionelle Ansätze für den Bau von Pumpwerken zu erarbeiten", beschreibt der engagierte MA 30-Mitarbeiter seinen "mutigen Sprung ins kalte Wasser".

Soweit bekannt kommt die innovative Bauweise, die Ing. Gottschall entwickelt hat, weltweit das erste Mal zur Anwendung: Ein Hochwasserpumpwerk mit einer Pumpleistung von
16 Kubikmeter pro Sekunde wird direkt auf einen im Vollbetrieb befindlichen Kanal aufgesetzt. "Wir setzten das Pumpwerk direkt auf ein Auslaufwerk am Donaukanal, nutzen die vorhandene Schützenkammer und den bestehenden Simmeringer Sammelkanal zur Ableitung", erläutert der innovationsfreudige MA 30-Chef DI Helmut Kadrnoska, der seinen Mitarbeiter kräftig unterstützt hat.
Das Hochwasserpumpwerk befindet sich derzeit in der Bauphase und wird im Herbst 2004 in Betrieb genommen. (Schluss) end

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Peter Enderle
Tel.: 4000/81 063
end@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003