Öffentliche Bibliotheken leben von ehrenamtlicher Arbeit

LR Bischof: Land honoriert freiwilliges Engagement

Bregenz (VLK) – Mit insgesamt 238.000 Euro unterstützt die Vorarlberger Landesregierung die öffentlichen Bibliotheken
und Ludotheken sowie die Arbeit ehrenamtlicher
Bibliothekarinnen und Bibliothekare. "Der gesellschaftliche
Wert dieser Einrichtungen zeigt sich an der Zahl der
Entlehnungen, die im Jahr 2002 bereits mehr als 1,7
Millionen betrug", betont Landesrat Hans-Peter Bischof.
****

Vorarlberg hat ein hervorragendes Bibliothekswesen,
dessen größtes Kapital neben Büchern und anderen Medien die Bibliothekarinnen und Bibliothekare sind. Der Großteil der Öffnungszeiten wird von Ehrenamtlichen betreut, ohne die
die erfolgreiche Entwicklung der Büchereien nicht möglich
gewesen wäre. Landesrat Bischof: "Daran zeigt sich einmal
mehr, welch hohen Stellenwert ehrenamtliches Engagement in Vorarlberg genießt."

Besonders positiv vermerkt Bischof die Tatsache, dass 40
Prozent der "Kundschaft" in den Bibliotheken Kinder bis 14
Jahre sind: "Das ist ein Zeichen dafür, dass auch junge
Menschen gerne lesen, und stimmt optimistisch für die
Zukunft."

Insgesamt waren im letzen Jahr in 70 Vorarlberger
Gemeinden rund 600 ehrenamtliche Bibliothekarinnen und
Bibliothekare tätig. Sie haben mehr als 37.000
Arbeitsstunden geleistet. "Es ist nach wie vor eine
österreichweit einzigartige Aktion, dass dieser
idealistische Einsatz von Land und Gemeinden honoriert
wird", so Landesrat Bischof.

Die ehrenamtlichen Bibliothekarinnen und Bibliothekare
nehmen alle bibliothekstechnischen sowie mit der
Durchführung kultureller Veranstaltungen verbundenen
Arbeiten wahr.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002