Kopf: Opposition soll Schmutzkübelkampagne gegen Grasser beenden

Nur weil man gegen Grasser sachlich nicht ankommt, versucht man ihn zu kriminalisieren

Wien, 6.Februar 2004 (ÖVP-PK) "Es ist an der Zeit, dass die Oppositionsparteien ihre haltlosen und unseriösen Angriffe gegen den Finanzminister endlich einstellen", sagte Abg.z.NR Karlheinz Kopf, heute, Freitag. Grassers Bilanz als Finanzminister sei durchwegs positiv. ****

"Es ist für die Opposition anscheinend unerträglich, dass es hier einen Finanzminister gibt, der - im Gegensatz zu seinen Vorgängern aus der SPÖ - eine beeindruckende Bilanz vorzulegen hat", so Kopf. So sei es Grasser gelungen, das Budget im Jahr 2002 ausgeglichen zu gestalten, das Budget 2003 trotz Konjunkturflaute und entgegen dem Budgetvoranschlag mit einem Defizit von gerade einmal 0,9 Prozent abzuschließen. Außerdem hat der Finanzminister durch die Konjunkturpakete I und II ein zusätzliches Wachstum von 0,5 Prozent generiert. "Das Wachstumspaket 2003 hat noch einmal ein Wachstum in der Höhe von 0,5 Prozent gebracht. Und so ganz nebenbei wurde unter diesem Finanzminister der Schuldenstand der ÖIAG von 6,3 auf 1,7 Milliarden reduziert", sagte Kopf.

Zusätzlich habe Grasser mit einer Verwaltungsreform und Einsparungen die Grundlage für weitreichende Entlastungen im Rahmen der Steuerreform geschaffen. "Das alles hat der Finanzminister auf der Haben-Seite vorzuweisen, und das kann die Opposition durch ihre Schmutzkübelkampagne nicht vom Tisch wischen", sagte Kopf.

Nachdem der Verein "New Economy" heute bis ins Detail die Fakten rund um Grassers Homepage auf den Tisch gelegt habe, müsse nun endlich Schluss mit den Kriminalisierungsversuchen sein. "Die Oppositionsparteien sollten endlich einsehen, dass man die gute Arbeit eines erfolgreichen Finanzministers auch mit noch so unseriösen Untergriffen nicht aus der Welt schaffen kann", so Kopf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005